1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

26.02.2016 - Ab Montag Bauarbeiten am Dreieck Dresden-West

Ab Montag, den 29. Februar finden auf der Überführung der A 4 aus Richtung Görlitz zur A 17 in Fahrrichtung Prag Bauarbeiten statt, für deren Absicherung die Einschränkung auf eine Fahrspur auf der Überführung erforderlich sein wird.

 

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr lässt die passiven Schutzeinrichtungen auf dem Bauwerk der A 17 über die A 4 austauschen. Die vorhandenen Schutzplanken werden durch Betonschutzwände mit deutlich höherer Leistungsfähigkeit ersetzt. Ziel der Baumaßnahme ist es, zu verhindern, dass mögliche Unfälle oder Havarien auf der Überführung den Verkehr auf der unterführten A 4 in Mitleidenschaft ziehen kann.

 

Um Baufreiheit zu schaffen, wird der Verkehr von der A 4 aus Dresden während der gesamten Bauzeit einspurig auf die A 17 überführt. Zusätzlich wird am Dreieck Dresden-West auch der aus Chemnitz kommende Verkehr von der A 4 ebenfalls einspurig auf die A 17 übergeleitet, um das Baustellenende abzusichern, wo beide Verkehrsströme in Richtung Prag auf der A 17 zusammenfließen.

 

Die Baukosten belaufen sich auf voraussichtlich 900.000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen. Die Bauzeit ist bis Ende Juni 2016 geplant.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr