1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

26.02.2016 - Freistaat fördert Ausbau des Omnibusbetriebshofes in Eppendorf

Die REGIOBUS Mittelsachsen GmbH hat einen Förderbescheid vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das Unternehmen erhält rund 1 Millionen Euro Fördermittel vom Freistaat Sachsen für den Ausbau des Omnibusbetriebshofes in Eppendorf inklusive Neubau einer Abstellflächenüberdachung und eines Funktionsgebäudes. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Förderung zur Verbesserung der Bedingungen im schienen- und straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Freistaat Sachsen zur Verfügung gestellt.

 

Die REGIBUS Mittelsachsen GmbH ist ein Verkehrsunternehmen im ÖPNV mit Firmensitz in Mittweida. Das Unternehmen ist für die Planung, Organisation, Ausgestaltung und Durchführung des öffentlichen Personennahverkehrs einschließlich der Schülerbeförderung verantwortlich. Im gesamten Landkreis Mittelsachsen und darüber hinaus sind Tag für Tag über 230 Busse der REGIOBUS unterwegs.

 

Mit den Fördermitteln plant die REGIOBUS Mittelsachsen GmbH den Ausbau des Omnibusbetriebshofes in Eppendorf, um somit an allen Standorten des Unternehmens vergleichbare gute Arbeitsbedingungen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen und geordnete wettergeschützte Abstellplätze für die hochwertigen Busse zu bauen. Das soll zur Werterhaltung der Linienbusse und zur Sicherung der sofortigen Einsatzbereitschaft beitragen. Bereits bei Motorstart soll die Fremddruckluftversorgung der abgestellten Fahrzeuge zur Erreichung des Betriebsdruckes der Druckluftanlage beigetragen, was zu einer erheblichen Reduzierung der Motorlaufzeiten im Stand führt. Durch den Neubau des Funktionsgebäudes sollen die hohen Betriebskosten gesenkt werden. Zudem soll der Neubau zur Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes durch beleuchtete Abstellplätze und rutschsichere Böden beitragen. Am Standort Eppendorf sind insgesamt 22 Linienbusse stationiert.

 

Für aktuelle Informationen zum Bauvorhaben bitten wir um ergänzende Anfrage beim Vorhabensträger.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr