1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

09.02.2016 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Tharandt

Die Stadt Tharandt hat einen Förderbescheid über rund 390.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung der Wanderwege Opitzer Höhe in Großopitz zur Verfügung gestellt.

 

Infolge des Hochwasserereignisses im Juni 2013 kam es zu starken Schäden an den Wanderwegen durch wild abfließendes Wasser aus den Feldern und deren Drainagen, Querschläge für die Ableitung des Oberflächenwassers wurden beschädigt. Die geplante Instandsetzung und Befestigung der Wanderwege erfolgt mit ungebundener Deckschicht, Asphalttragdeckschicht und Betonspuren. Die Querschläge werden aus Grantittiefborden bzw. als Pflasterrinne in Beton hergestellt.

 

Die Wanderwege auf der Opitzer Höhe stellen die Verbindung zwischen Großopitz, Tharandt und Hainsberg her. Sie werden neben den Wanderern, Reitern und Radlern auch von landwirtschaftlichen Betrieben genutzt.

 

Die Bauarbeiten sollen antragsgemäß 2016 angeschlossen werden. Für aktuelle Informationen zum Bauvorhaben bitten wir um ergänzende Anfrage beim Bauherrn.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr