1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

04.02.2016 - Bauprogramm 2016 der Niederlassung Meißen steht fest

Nach enger Abstimmung mit den Landkreisen wurde das diesjährige Bauprogramm für die sächsischen Staats- und Bundesfernstraßen aufgestellt und heute vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr bestätigt. Für den Staatsstraßenbau im Freistaat Sachsen sind 2016 im Doppelhaushalt rund 87 Millionen Euro veranschlagt. Im Laufe des Jahres werden auch Ausgabereste aus dem Jahr 2015 zur Verfügung stehen. Insgesamt sollen in diesem Jahr zahlreiche Baumaßnahmen neu begonnen werden. Darüber hinaus werden alle bereits begonnenen Maßnahmen entsprechend fortgeführt. Für die Bundesstraßen und Autobahnen stehen 2016 rund 280 Millionen Euro zur Verfügung.

 

In den Landkreisen Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und Meißen, dem Niederlassungsbereich Meißen des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, können in diesem Jahr folgende größere Baumaßnahmen neu beginnen:

  • B 6, Deckenbau zwischen Klappendorf und Prausitz - Bahnhof
  • B 6, Deckenbau Bühlau - Weißig und östlich Weißig
  • B 98, Fahrbahnerneuerung in Glaubitz
  • B 101, Fahrbahnerneuerung westlich Siebenlehn und südlich Nossen
  • B 101, Erneuerung nördlich Katzenberg
  • B 101, Böschungssanierung am Schottenbergtunnel
  • B 101, Fahrbahnerneuerung in Großenhain
  • B 169, Deckenbau Ortsdurchfahrt Seerhausen
  • B 170, Fahrbahnerneuerung nördlich Altenberg
  • B 170, Fahrbahnerneuerung in Karsdorf
  • B 172, Fahrbahnerneuerung westlich Krippen (Rampen)
  • B 173, Fahrbahnerneuerung Ortsdurchfahrt Mohorn
  • S 31, Fahrbahnerneuerung in Strehla und Deckenbau westlich Strehla
  • S 40, Fahrbahnerneuerung in Großenhain und Nünchritz
  • S 80, Deckenbau in Niederau und bis Meißen
  • S 81, Deckenbau südlich Lenz
  • S 83, Ausbau südlich und Fahrbahnerneuerung in Meißen
  • S 85, Deckenbau Lommatzsch - Scheerau
  • S 88, Deckenbau Meißen - Diera - Nieschütz
  • S 91, Ausbau nördlich Kalkreuth inkl. Ersatzneubau BW 5 in Kalkreuth
  • S 154, Fahrbahnerneuerung in Bad Schandau, Lindenallee
  • S 160, Deckenbau westlich und in Wilschdorf
  • S 165, Deckenbau östlich Rathewalde
  • S 169, Fahrbahnerneuerung K 8741 bis B 172
  • S 177, Deckenbau in Meißen - Bohnitzsch
  • S 183, Fahrbahnerneuerung südlich und in Frauendorf
  • S 187, Fahrbahnerneuerung in Reichstädt
  • S 190, Deckenbau bei Reinholdshain


Darüber hinaus werden alle bereits begonnenen Baumaßnahmen fortgesetzt werden, so etwa der Ausbau der B 6 westlich Cossebaude, der Elberadweg im Zuge der B 172 Bad Schandau - Königstein, 2. BA und der Radweg Freital - Tharandt, 2. BA, ebenso wie der Ausbau der S 183 in Reinhardtsgrimma, 1. BA oder auch die Fahrbahnerneuerung der S 176 nördlich Liebstadt, 1. und 3. BA.

 

Sofern rechtzeitig vollziehbares Baurecht vorliegt, können auch die gegenwärtig im Planfeststellungsverfahren befindlichen Bauabschnitte 3 und 6 der S 177 Ortsumfahrung Dresden vorbereitet bzw. begonnen werden. Für die Ortsumgehung Wünschendorf – Eschdorf und den Neubau zwischen Radeberg und der A 4 sind entsprechende Mittel eingeplant.

 

Im Bereich Dresden wird zudem ein weiterer Abschnitt der A 4 erneuert: 2016 ist auf einer Länge von rund 3,5 Kilometern die Fahrbahnerneuerung zwischen den Anschlussstellen Dresden-Altstadt und -Neustadt in Fahrtrichtung Görlitz vorgesehen (3,5 Mio. Euro). Zudem nimmt der Ausbau der A 13 zwischen dem Dreieck Dresden-Nord und der Anschlussstelle Radeburg die letzte Etappe, die Fahrtrichtung Berlin wird ausgebaut und das Gesamtvorhaben (47,7 Mio. Euro) zum Jahresende 2016 abgeschlossen.

 

Nähere Angaben zum Bauablauf, möglichen Verkehrseinschränkungen und konkreten Terminen werden gesondert veröffentlicht. Zudem planen wir in der Niederlassung Meißen rechtzeitig vor dem Beginn der Bausaison noch ein Pressegespräch zum diesjährigen Bauprogramm.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr