1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

23.11.2015 - Bund und Freistaat fördern erneute Schadensbeseitigungen nach Hochwasser 2013 in Riesa

Die Große Kreisstadt Riesa hat einen Förderbescheid über rund 1,12 Millionen Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung der Kirchstraße, des Dammweges und des Gartenweges in Riesa zur Verfügung gestellt.

 

Im Zuge der Hochwasserereignisse 2013 war im Ortsteil Gröba die Kirchstraße einschließlich Dammweg und Gartenweg vollständig überflutet. Es entstanden Schäden an Fahrbahnen, Gehwegen und Entwässerungsrinnen in Form von Setzungen. Durch die Setzungen war kein durchgängiger Abfluss des Oberflächenwassers zu den vorhandenen Abläufen mehr gegeben. Weitere Spätfolgen des Hochwassers 2013, wie verstärkte Setzungen innerhalb der Gehwege, der Randbefestigungen und der Fahrbahnen, Schlaglochbildungen sowie die Entstehung von Setzungs- und Netzrissen durch den mangelhaften Abfluss des Oberflächenwassers, wurden im Folgejahr sichtbar. Die vorhandene Beschilderung wurde stark beschädigt.

 

Mit der hier geförderten Baumaßnahme erfolgt der grundhafte Ausbau der Kirchstraße, des Dammweges und des Gartenweges einschließlich der Wiederherstellung der Entwässerungseinrichtungen. Die Beschilderung der Verkehrsflächen wird durchgängig erneuert.

 

Die Arbeiten sollten antragsgemäß bis Ende 2017 abgeschlossen werden. Für aktuelle Informationen zum Bauvorhaben bitten wir um ergänzende Anfrage beim Bauherrn.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr