1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

19.11.2015 - Leipziger Gewandhaus erhält touristische Unterrichtungstafeln

Das Gewandhaus erhält zwei touristische Unterrichtungstafeln mit dem Schriftzug "Gewandhaus zu Leipzig". Auf der Bundesautobahn 38 weist zukünftig in Fahrtrichtung Leipzig eine der charakteristischen braunen Tafeln zwischen den Anschlussstellen Neue Harth und Leipzig Süd auf diesen lohnenden Abstecher hin.  Eine weitere touristische Unterrichtungstafel mit dem Schriftzug „Gewandhaus zu Leipzig“ wird auf der Bundesautobahn 14 in Fahrtrichtung Magdeburg zwischen den Anschlussstellen Kleinpösna und Leipzig-Ost errichtet.

 

„Das Gewandhaus zu Leipzig mit seiner Vielzahl an Konzerten unterschiedlichster Genres ist immer eine Reise nach Leipzig wert.“ findet Rainer Förster, der Präsident des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr. „Die Konzerte des beheimateten Gewandhausorchesters und der zahlreichen Gastspiele namhafter Künstler begeistern Musikfreunde. Auch der Klang der Schuke-Orgel ist aufgrund der ausgezeichneten Akustik ein Erlebnis. Die neuen touristischen Unterrichtungstafeln weisen nun auch Reisende auf diesen kulturellen Leuchtturm Mitteldeutschlands hin.“

 

In der kreisfreien Großstadt Leipzig befindet sich nicht nur eine der ältesten Messen der Welt, sondern auch eine der ältesten Universitäten und die ältesten Hochschulen für Handel und für Musik in Deutschland. Damit ist die Stadt in Mitteldeutschland nicht nur ein Zentrum für Wirtschaft, Handel und Verkehr, sondern auch für Bildung und Kultur. Das Gewandhausorchester, der Thomanerchor und eine vielbeachtete, lebendige Musikszene führen heute die langjährige musikalische Tradition der Stadt Leipzig fort, die einst etwa durch die deutschen Komponisten Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy geprägt worden ist.

 

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat heute die verkehrsrechtliche Anordnung zur Aufstellung der touristischen Unterrichtungstafeln erteilt. Im nächsten Schritt ist der Antragsteller gefragt: Die Aufstellung kann vorgenommen werden, sobald die Schilder gefertigt sind.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr