1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

29.10.2015 - Bund und Freistaat fördern erneute Schadensbeseitigungen nach Hochwasser 2013 in Großpostwitz

Die Gemeinde Großpostwitz hat einen Förderbescheid über nun rund 319.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für den Ersatzneubau der Ontex-Brücke zur Verfügung gestellt.

 

Im Zuge der Hochwasserereignisse 2013 wurde die Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Spree-Brücke „ONTEX-Brücke“ zwischen Fabrikstraße und Spreetal im Ortsteil Hainich fast vollständig überflutet. Der Brückenüberbau wurde dabei stark beschädigt. Die Brücke ist nur noch unter erheblichen Einschränkungen für den Fußgängerverkehr nutzbar. Zur Schadensbeseitigung und Wiederherstellung der Verkehrssicherheit wird die beschädigte Brücke abgerissen und eine neue, den Anforderungen des Hochwasserschutzes besser gerecht werdende Brücke errichtet.

 

Die Arbeiten sollten antragsgemäß bis Mitte 2016 abgeschlossen werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr