1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

02.10.2015 - Ersatzneubau einer S 32-Stützwand entlang der Zschopau in Waldheim beginnt

Ab Montag, den 12. Oktober bis Ende 2017 wird die Stützmauer entlang der Zschopau an der S 32 in Waldheim erneuert. Der Baubereich umfasst den 610 Meter langen Streckenabschnitt der Kriebsteiner Straße zwischen den Hausnummern 10 und 27 b. Zum Umfang des Gesamtvorhabens gehören der grundhafte Ausbau der Staatsstraße und der Neubau der Stützwände entlang des Mühlgrabens und der Zschopau. Der vom Obermarkt kommende Gehweg wird stadtauswärts rechts auf den Stützwandkappen bis nach der Brücke zum „Oberwerder“ weitergeführt. Zudem wird zukünftig ein Fahrbahnteiler die geschützte Überquerung der Straße ermöglichen, um von dort aus den Weg zum Schulberg zu erreichen und auf dem neu anzulegenden Gehweg zur Kindertagesstätte „Zschopauknirpse“ zu gelangen. Eine PKW-Wendestelle unmittelbar im Anschluss an die Zufahrt zur Kindertagesstätte wird beim Bringen und Abholen der Kinder das Wenden sicherer machen. Zum Bauvorhaben gehören ebenfalls umfangreiche Neu- und Umverlegungen von Versorgungsleitungen.

 

Im Baubereich wird die halbseitige Befahrbarkeit fast über die gesamte Bauzeit weitestgehend gewährleistet. Um die dadurch entstehenden Verzögerungen für den Baufortschritt zu mindern sollen mehrschichtiges Bauen, Nacht- und Wochenendarbeit die Arbeiten beschleunigen.

 

An insgesamt 10 Wochenenden werden allerdings Vollsperrungen erforderlich. Die Umleitungsstrecke führt von Waldheim über die S 36 nach Massanei, Reichenbach, über die K 8215 Grünlichtenberg und in Ehrenberg wieder auf die S 32. Um den Begegnungsverkehr zu erleichtern, wird die Kreisstraße mit zusätzlichen Ausweichstellen ausgestattet. Während der Bauarbeiten wird der Zugang zur Kita und zu den Anliegergrundstücken abgesichert.

 

Die Kosten der Bauvorhabens betragen rund 4,3 Millionen Euro. Davon tragen der Freistaat Sachsen rund 3,2 Millionen Euro, die Stadt Waldheim rund 1 Million Euro und die Versorgungsunternehmen weitere 75.000 Euro. Für den Anteil der Stadt Waldheim hat sie Mitte September bereits eine 90 prozentige Förderung in Höhe von rund 876.000 Euro vom Freistaat Sachsen erhalten.

 

Wir bitten alle Anlieger und Verkehrsteilnehmer und Verständnis für die bauzeitlichen Erschwernisse und besonders umsichtige Fahrweise.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr