1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

02.10.2015 - Ausbau der S 36/S 38 nördlich Ragewitz: Vollsperrung der A 14-Anschlussstelle Mutzschen in Richtung Dresden

Im Zuge der Ausbaumaßnahme an der S 36/S 38 nördlich Ragewitz wurden bereits in den Monaten Mai und Juni dieses Jahres die Teilabschnitte der S 36 (neu) von der Ortslage Ragewitz in Richtung Zaschwitz, Teile des Knotenpunktes der S 36 (neu) und der S 38 baulich abgeschlossen und für den Verkehr freigegeben. Bisher lief der Verkehr über die parallel zur Staatstraße verlaufenden Baustraßen.

 

Für den Ausbau der neuen S 38 im Bereich des Knotenpunktes mit der A 14 ist mit Beginn der Herbstferien ab 12. Oktober bis spätestens 30. Oktober eine Vollsperrung der S 38 einschließlich der A 14-Anschlussstelle Mutzschen zur Richtungsfahrbahn Dresden (=Auffahrt in Richtung Dresden und Abfahrt aus Leipzig kommend) erforderlich. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt, der aus Richtung Leipzig kommend nach Mutzschen abfahren will, wird über die A 14 bis zur Anschlussstelle Leisnig umgeleitet. Fahrzeuge, die in Mutzschen auf die A 14 in Richtung Dresden auffahren wollen, werden über die S 38, S 24, B6 und B107 zur Anschlussstelle Grimma geführt. Die Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert.

 

Die Richtungsfahrbahn Leipzig ist von den durchzuführenden Arbeiten ebenfalls bedingt betroffen, da durch die Vollsperrung der S 38 in Richtung Grimma nur ein Abfahren aus bzw. in Richtung Wermsdorf/Oschatz möglich ist.

 

Während dieser Sperrzeit wird der Asphalteinbau erfolgen, anschließend wird die neue Fahrbahn mit Leitplanken, Markierung und Beschilderung ausgestattet. Im Bereich der Staatsstraße S 36 für den Abschnitt des Knotenpunktes an der A 14 und der S 38 erfolgen die Arbeiten ebenfalls Ende Oktober. Die S 36 und die kommunale Straße nach Zaschwitz werden dazu aber nicht gesperrt.

 

Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die mit der Baudurchführung eintretenden Umleitungen und Erschwernisse gebeten.

 

Nach Abschluss dieser Arbeiten können dann die ausgebauten Staatsstraßen S 36 und S 38 zeitnah vollständig dem Verkehr übergeben werden. Danach erfolgen der Rückbau der noch vorhandenen Baustraßen, die Rekultivierung der zugehörigen Flächen und die Abarbeitung weiterer Restleistungen 2015 sowie die landschaftspflegerischen Maßnahmen 2016.

 

Die Straßenbaumaßnahme umfasst sowohl den grundhaften Ausbau der S 36 zwischen der Ortslage Ragewitz und der S 38 auf der Trasse der vorhandenen Gemeindeverbindungsstraße Ragewitz nach Zaschwitz, als auch den grundhaften Ausbau der S 38 zwischen der A14-Anschlussstelle Mutzschen und der zukünftigen Kreuzung mit der S 36. Der zukünftige Knotenpunkt der S 38 mit der S 36 wird neu hergestellt. Außerdem werden straßenbegleitende Geh- / Radwege im Zuge der S 36 und S 38 gebaut. Die Kosten der Gesamtmaßnahme betragen rund 4 Millionen Euro, die vom Freistaat Sachsen getragen und im Rahmen des EFRE-Programms von der EU zu 75 Prozent gefördert wurden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr