1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

22.09.2015 - Freistaat fördert DVB-Ausbauvorhaben Ostra-Allee zwischen Maxstraße und Könneritzstraße

Die Dresdner Verkehrsbetriebe AG haben einen Förderbescheid für den grundhaften Ausbau der Ostra-Allee zwischen Maxstraße und Könneritzstraße in Höhe von rund 910.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht 75 Prozent der förderfähigen Kosten für das Modernisierungsvorhaben, das noch in diesem Jahr realisiert werden soll. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Förderung zur Verbesserung der Bedingungen im schienen- und straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zur Verfügung gestellt.

 

Die verschlissenen Gleisanlagen werden erneuert und auf einen Gleismittenabstand von 3 Metern aufgeweitet. Die Länge der Baustrecke beträgt in der Ostra-Allee rund 200 und in der Maxstraße rund 100 Meter Doppelgleis. Gefördert wird die Verbesserung der Bedingungen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), da sich durch das Vorhaben die Qualität und Pünktlichkeit sowie der Komfort des ÖPNV für die Fahrgäste steigern lässt. Der Streckenzug auf der Ostra-Allee hat hohe Bedeutung für das Dresdner Liniennetz, da er die schnellste Verbindung zwischen dem Stadtzentrum und dem Bahnhof Neustadt darstellt.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr