1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

22.09.2015 - Ersatzneubau der B 96-Brücke über die Schwarze Elster in Hoyerswerda beginnt

Ab kommenden Montag, den 28. September beginnen die Vorbereitungen für den Abriss und Ersatzneubau der B 96-Brücke über die Schwarze Elster in Hoyerswerda. Die bestehende Brücke aus dem Jahr 1977 weist einen kritischen Bauzustand auf. Dieser resultiert aus einer Vielzahl einzelner Schäden z.B. freiliegender und korrodierter Bewehrung, Betonabplatzungen, Durchfeuchtungen und Fahrbahnschäden. Außerdem ist die Tragfähigkeit für eine Bundesstraße unzureichend. Es ist ein Ersatzneubau erforderlich.

 

Die neue Brücke wird wie die bisherige Ausführung als Dreifeldbauwerk errichtet. Die Gründung der Widerlager und Pfeiler erfolgt mit Großbohrpfählen. Unterbauten und Überbau werden aus Stahlbeton hergestellt. Bedingt durch die notwendigen Abbiegespuren erhält die Brücke vier Fahrspuren. Außerdem wird beidseitig ein Geh- und Radweg überführt. Die Gesamtlänge der neuen Brücke beträgt rund 36 Meter, die Breite zwischen den Geländern wird 24 Meter betragen.

 

Zunächst erfolgt bis Mitte Oktober die Instandsetzung Umleitungsstraßen im Stadtgebiet Hoyerswerda. Bis Ende Oktober soll auch die Fahrbahnerneuerung der „Spremberger Brücke“ erfolgen. Mitte bis Ende Oktober wird zudem eine Fußgängerbehelfsbrücke flussaufwärts nahe der B 96-Brücke über die Schwarze Elster errichtet.

 

Nach Abschluss dieser vorbereitenden Bauarbeiten wird dann die Vollsperrung der B 96 erforderlich, die alte Brücke soll bis zum Jahresende abgebrochen werden. Der Brückenneubau erfolgt direkt im Anschluss, ebenso die Fahrbahnerneuerung. Gleichzeitig mit dem Brückenbau erfolgt im Auftrag der Landestalsperrenverwaltung die Sanierung des südlichen Hochwasserdeiches der Schwarzen Elster. Dabei ist der Spundwandeinbau im Bereich der B 96 mit der Ausführungszeit in der zweiten Novemberhälfte in den Gesamtbauablauf integriert.

 

Für die Bauzeit wird die B 96 ab Ende Oktober 2015 im Bereich der Brücke vollgesperrt. Die Umleitung erfolgt über die B 97 und das kommunale Straßennetz in Hoyerswerda (Dr. Wilhelm-Külz-Str./Erich-Weinert-Str./C.v.Staufenberg-Str.). Die im Oktober erfolgende Ertüchtigung der kommunalen Umleitungsstraßen erfolgt in mehreren Bauabschnitten teilweise unter Vollsperrung, teilweise unter wechselseitiger Sperrung der vorhandenen zwei Richtungsfahrbahnen. Ende Oktober wird für eine Woche die „Spremberger Brücke“ der B 97 voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt dabei über die instandgesetzten kommunalen Straßen und die B 96.

 

Das Gesamtvorhaben soll Ende 2016 abgeschlossen und dem Verkehr übergeben werden. Die Kosten für diese Baumaßnahme betragen rund 1,9 Millionen Euro, die von der Bundesrepublik Deutschland getragen werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr