1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

22.09.2015 - Ausbau der S 23 in Schildau: Ab nächster Woche Änderung der innerörtlichen Verkehrsführung erforderlich

Aufgrund von Asphaltarbeiten und der Erweiterung des Baubereiches bis zum Ortsausgang in Richtung Wurzen werden voraussichtlich ab Ende September Änderungen an der innerörtlichen Verkehrsführung erforderlich. Die bisher für Anlieger noch mögliche Nutzung der südlichen Ausfahrt über kommunale Straßen und Wege ist wegen des Beginns der dortigen Arbeiten auf diesem Abschnitt der Staatsstraße dann nicht mehr möglich.

 

Die Erreichbarkeit der innerhalb des Baufeldes befindlichen Grundstücke ist über die bereits genutzten kommunalen Straßen und Wege (Am Salzbergweg, Friedenstraße und Goethestraße, Wurzener Straße. -Schießplatz und Schilderhainer Straße) für die Zeit der Weiterführung der Straßenbauarbeiten gesichert. Dabei ist für die Anlieger zu berücksichtigen, dass im Bereich zwischen Goethestraße und Eilenburger Straße weiterhin Bauleistungen in den Gehwegbereichen ausgeführt werden.

 

Die Erreichbarkeit der Forstbaumschule ist ab diesem Zeitpunkt nur noch aus Richtung Falkenhain möglich.

 

Die bereits bestehende Umleitungsbeschilderung der S 23 wird an die veränderten Bedingungen angepasst, die Vollsperrung der Ortslage bleibt weiterhin bestehen.

 

Die Anwohner werden um Verständnis für die nun mit der Baudurchführung dieses Bereiches eintretenden Umleitungen und Erschwernisse gebeten.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr