1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

22.09.2015 - Fahrbahnerneuerung der S 20 nördlich Kleinzschepa beginnt Montag

Auf der Staatsstraße S 20 wird ab dem 28. September bis voraussichtlich Mitte Oktober (witterungsabhängig) die Fahrbahn zwischen den Orten Röcknitz und Kleinzschepa erneuert. Der Baubereich beginnt in Höhe der Einfahrt zum Steinbruch und endet am Ortseingang von Kleinzschepa. Die Baustrecke wird aufgrund des unterschiedlich aufgefundenen Aufbaus in zwei Teilabschnitte geteilt.

 

Von der Einfahrt zum Steinbruch werden auf 1,4 Kilometern Länge die Randstreifen instandgesetzt und die gesamte Fahrbahn mit zwei Asphaltschichten (Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht) überbaut. Nach der Randstreifeninstandsetzung wird die Fahrbahn eine einheitliche Breite von 6,10 Meter aufweisen. Im anschließenden Abschnitt bis zum Ortseingang wird die vorhandene Fahrbahn mit einer Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht überbaut.

 

Die seitlich vorhandenen Bankette werden in beiden Abschnitten angepasst. Des Weiteren werden im Baubereich zwei defekte Durchlässe erneuert.

 

Die Fahrbahnerneuerung auf der S 20 erfolgt unter Vollsperrung. Die Umleitung aus östlicher Richtung nach Nordwest bzw. Nord wird wie folgt geführt: aus Richtung Hohburg - S 20/S 23 nach Wurzen - B 6 - S11 nach Eilenburg/Torgau bzw. über K 8311/S 19 nach Böhlitz - K 8316 nach Röcknitz/Mockrehna. Die Umleitung aus Röcknitz kommenden wird über die K 8316 zur S 19 nach Wurzen geführt. Die Umleitung aus westlicher Richtung erfolgt ab Wurzen über die B 6 - S11 nach Eilenburg/Torgau bzw. über K 8311/S 19 nach Böhlitz - K 8316 nach Röcknitz/Mockrehna.

 

Die Gesamtbaukosten für die Fahrbahnerneuerungen belaufen sich auf rund 400.000 Euro, die vom Freistaat Sachsen getragen werden.

 

Die Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um Verständnis für die mit der Baudurchführung eintretenden Umleitungen und Erschwernisse gebeten.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr