1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

08.09.2015 - Schadensbeseitigung des Hochwassers 2010 in Großschönau wird vom Freistaat gefördert

Die Gemeinde Großschönau hat einen weiteren Förderbescheid über rund 680.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht dem Höchstfördersatz von 90 Prozent. Die Mittel stehen für den Ersatzneubau der Stützmauer am Niederer Mandauweg 25/26 zur Verfügung. Für die Beseitigung der Schäden des Augusthochwassers 2010 hatte der Freistaat Sachsen ein Sonderprogramm aufgelegt. Aus diesem Sonderprogramm zur Wiederherstellung der kommunalen Infrastruktur in Gebieten, die durch das Hochwasser geschädigt worden sind, fördert das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr auch diese Maßnahme.

 

Durch das Hochwasser war der gesamte Mauerabschnitt stark beschädigt worden. Es kam zu Ausspülungen und Ausbrüchen einzelner Mauerteile im unteren Bereich. Die Fugenfüllung fehlt fast vollständig bis zu einer Tiefe von 50 Zentimetern. Der obere Teil der Mauerkrone ist abgängig.

 

Um den Ansprüchen des Denkmalschutzes gerecht zu werden, erfolgt der Ersatzneubau nun mit einer monolithischen Wiederherstellung der Mauer mit Strukturmatrize „Murus Romanus“ auf der Ansichtsseite. Die Abdeckung der Mauer erfolgt mit einer Kappe aus Stahlbeton, besonders gestaltete Füllstabgeländer mit diagonalen Ausfachungen und Geländerpfosten mit aufgesetzter Kügel.

 

Die Bauausführung ist bis zum Herbst 2016 geplant. Für aktuelle Informationen zum Bauvorhaben bitten wir um ergänzende Anfrage beim Bauherrn.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr