1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

08.09.2015 - Ausbau Kreisverkehr B 115 / B 6 nördlich Görlitz: Nächste Bauphase beginnt am 14. September

Ab dem kommenden Freitag, den 11. September kann der Verkehr auf den derzeit im Bau befindlichen Abschnitten 1 (B 115 im Bereich unmittelbar nördlich des neu gebauten Kreisverkehrs) und 8 (Abschnitt der B 6 rund 750 Meter südlich der Hornbach Kreuzung) wieder ungehindert rollen. Die Arbeiten sollen in diesem Bauabschnitt am Freitag abgeschlossen und die Baustellenampeln abgebaut werden.

 

Im Abschnitt 1 sind damit drei Fischotterdurchlässe eingebaut, beide Busbuchten hergestellt und der grundhafte Straßenbau realisiert. Ohne den Straßenverkehr zu beeinflussen wird ab Montag, den 14. September in diesem Abschnitt der Rückbau der Umfahrung vorgenommen und der Radweg auf der Ostseite angebaut werden. Im Abschnitt 8 wurde ein Fischotterdurchlass eingebaut. Hier wird ebenfalls ab Montag, den 14. September ohne Beeinflussung des Straßenverkehrs die Umfahrung zurückgebaut, die Komplettierung des Durchlasses vorgenommen und der Bau des Radweges realisiert.

 

Ab Montag, den 14. September werden die Arbeiten in den Bauabschnitten 5 + 6 zwischen der Hornbachkreuzung  und der Einmündung Klingewalder Straße begonnen. Dazu wird die B 6 in diesem Abschnitt für rund sechs Wochen voll gesperrt. Der Verkehr wird in dieser Zeit durch das Gewebegebiet geführt. Im Zuge der B 6 wird unter Nutzung der Vollsperrung ein Fischotterdurchlass eingebaut sowie der Radweg östlich der B 6 angebaut.

 

Gleichzeitig erfolgen an der B 6 die Vorbereitungen für den Bauabschnitt 9. Hier wird an der provisorischen Umfahrung für den Einbau des siebten und letzten Fischotterdurchlasses gearbeitet. Sofern die Witterungsbedingungen es erlauben, soll die Umfahrung Ende Oktober fertig sein, sodass die Umleitung durch das Gewebegebiet entfällt und der Verkehr wieder auf der B 6 fließt, dann mit halbseitiger Verkehrsführung und Baustellenampel. Mit dem Baubeginn des 9. Bauabschnitts wird ab Ende Oktober auch die Kreuzung Klingewalder Straße umgebaut, es werden die Verkehrsinsel und die Radwegquerung angepasst. Dazu muss hier ebenfalls eine Baustellenampel in Betrieb gehen. Im unmittelbaren Anschluss daran erfolgt die Umsetzung der Ampel an die Hornbachkreuzung. Auch an dieser erfolgen dann die notwendigen Anpassungen des Knotenpunktes mit Radwegquerung sowie die in Richtung Kreisverkehr erforderliche Verbreiterung der B 6 mit dem Anbau von Borden und einem Radweg an die Fahrbahn.

 

Wir bitten um alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die während der Bauzeit unumgänglichen Einschränkungen und Beeinträchtigungen.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr