1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

04.09.2015 - Freistaat fördert Anschaffung neuer Linienbusse im Vogtland

Die Plauener Omnibusbetrieb GmbH hat einen Förderbescheid vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das Unternehmen erhält 360.000 Euro Fördermittel vom Freistaat Sachsen für die Beschaffung von vier Standardlinienomnibussen. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Förderung zur Verbesserung der Bedingungen im schienen- und straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehr zur Verfügung gestellt. Die Fahrzeuge sind barrierefrei und entsprechen der Abgasnorm Euro VI. Für die vier neuen Fahrzeuge sondert das Unternehmen vier Altfahrzeuge aus dem Flottenbestand aus. Die neuen Fahrzeuge werden noch in 2015 geliefert.

 

Am 1. Juli 1991 entstand das Unternehmen POB GmbH, deren Gesellschafter zu diesem Zeitpunkt der Landkreis Plauen und die Stadt Plauen waren. 1994 wurden 74 Prozent der Geschäftsanteile an private Gesellschafter verkauft, die im Jahr 2000 noch die restlichen 26 Prozent der Geschäftsanteile erwarben. Das Unternehmen ist das größte Busunternehmen im Vogtland und betreibt ÖPNV im Landkreis Plauen, Oelsnitz, Oberes Vogtland bis in die benachbarten Regionen hinein mit 50 Omnibussen und zwei Kleinbussen.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr