1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

02.09.2015 - Bund und Freistaat fördern weitere Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Werdau

Die Stadt Werdau erhält einen weiteren Förderbescheid über rund 470.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für den Ersatzneubau der Stützwand am Leubnitzer Bach zur Verfügung gestellt.

 

Gegenstand der Förderung ist der Ersatzneubau der Stützwand am Leubnitzer Bach zwischen der Brücke Parkstraße und der Brücke Schulstraße in Stadt Werdau. Der Planungsabschnitt befindet im westlichen Teil der geschlossenen Ortslage von Werdau.

 

Der Ortsteil Leubnitz wird von West nach Ost vom Leubnitzer Bach durchflossen. Während des Hochwassers 2013 wurden im Bauabschnitt durch teilweise sturzflutartig abfließendes Oberflächenwasser linksufrig die vorhandene Stützwand erheblich beschädigt, an der Sohle wurden massive Ausspülungen hervorgerufen. Das Bauwerk ist akut einsturzgefährdet. Insbesondere ist die Stand- und Lagesicherheit des Gehweg- und Straßenkörpers sowie der im Straßenraum verlegten Leitungen der kommunalen Daseinsvorsorge nicht mehr gewährleistet. Die durch das Hochwasser vom Juni 2013 am Bauwerk verursachten Schäden erfordern die Wiederherstellung der vorhandenen Stützwand.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr