1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

10.08.2015 - Freistaat fördert Erweiterung der Lokwerkstatt der SOEG

Die Sächsische Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft GmbH erhält einen Förderbescheid für die Erweiterung der Lokwerkstatt in Höhe von rund 627.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Förderung zur Verbesserung der Bedingungen im schienen- und straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zur Verfügung gestellt. Die Gesamtkosten der Investition betragen rund 980.000 Euro.

 

Derzeit werden die Hauptuntersuchungen der fünf großen Zittauer Dampflokomotiven im Dampflokwerk Meiningen durchgeführt. In Zittau werden unter schwierigsten Bedingungen nur die Leistungen für die Zwischenuntersuchungen erbracht. Auf Grund der ständigen Preisaufwärtsbewegungen für diese Dienstleistungen planen einige Schmalspurbahnen bereits eigene Werkstätten. Die Zittauer Lokwerkstatt soll nun um eine Werkstatthalle mit Kabinetten erweitert werden, um eigene Zwischenuntersuchungen optimiert durchführen und im Notfall eine Lok für die Hauptuntersuchung (in Kooperation mit anderen Werkstätten) zerlegen zu können.

 

Das Vorhaben soll antragsgemäß bis Ende 2017 abgeschlossen werden. Für aktuelle Informationen zum Vorhaben bitten wir um ergänzende Anfrage beim Bauherrn.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr