1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

17.08.2015 - Erneuerung der B 175 in Döbeln beginnt am 24. August

Im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehrwird die B 175 in der Ortsdurchfahrt Döbeln, Grimmaische Straße/Lindenallee/Bahnhofstraße, erneuert. Der Baubeginn erfolgt am Montag, den 24. August 2015. Ziel der Maßnahme ist die grundhafte Erneuerung der B 175 entsprechend der verkehrlichen Erfordernisse einschließlich der Errichtung eines dreiarmigen Kreisverkehrsplatzes an der Einmündung der Lindenallee in die Bahnhofstraße. Es handelt sich um 723 Meter Länge der B 175 zwischen Grimmaische Straße, Hausnummer 41, fortführend über die Lindenallee bis zur Bahnhofstraße, Hausnummer 34B.

 

Gegenwärtig laufen die Vorbereitungsarbeiten für den kommenden Baubeginn, unter anderem die notwendigen Vermessungsarbeiten. Die Leitungs- und Straßenbauarbeiten werden im Bauabschnitt von der Bahnunterführung Eisenbahnstraße bis zur Kreuzung Grimmaische Str./ Lindenallee voraussichtlich ab 24. August beginnen und erfordern eine Vollsperrung des Abschnitts ab dem 25. August.

 

Auf der gesamten Ausbaustrecke der B 175 werden straßenbegleitende Radverkehrsanlagen neu errichtet bzw. vervollständigt. Die vorhandenen Gehweganlagen werden erneuert. Im Bereich der Bahnhofstraße werden die überbreiten Gehwege zugunsten der Radverkehrsanlagen und der Schaffung von Parkbuchten geringfügig zurückgebaut.

 

Im Zuge der Straßenerneuerung werden im Straßenraum befindliche Ver- und Entsorgungsleitungen einschließlich Hausanschlüssen verlegt oder erneuert. Es erfolgt eine gemeinsame Baudurchführung mit der D-OWW, dem AZV Döbeln-Jahnatal und den Stadtwerken Döbeln. Zusätzlich wird die Deutsche Telekom AG Anpassungsarbeiten durchführen.

 

Die Durchführung der Straßenbauarbeiten erfolgt unter Vollsperrung für den Durchgangsverkehr. Der überörtliche Durchgangsverkehr wird über die Bundesstraße B 169 zwischen den Knotenpunkten B 175 / S 34 (Zschepplitzer Straße) und B 175 / B 169 (Mastener Straße) umgeleitet. In Abstimmung mit Regiobus Mittelsachsen GmbH werden die durchgängigen Buslinien über die Grimmaische Straße eingestellt. Der Schülerverkehr zur Grundschule Großbauchlitz wird nach dem Ferienende von der Zschepplitzer Straße in die Grimmaische Straße und zurück abgewickelt.

 

Die Baumaßnahme wird aus Gründen der Bautechnologie, der Umleitungsführung und der Bildung verkehrswirksamer Abschnitte durchgeführt. Für die Anlieger der einzelnen Bauabschnitte sind in den jeweiligen Bauphasen kleinräumige Umfahrungen vorgesehen.

 

  • Bahnunterführung von der Eisenbahnstraße bis vor die Kreuzung Grimmaische Straße / Lindenallee
  • Muldenbrücke bis zur Eisenbahnstraße
  • Lindenallee mit Kreuzung Grimmaische Straße / Lindenallee und teilweise Kanal im Kreisverkehrsplatz
  • Kreisverkehrsplatz mit Bahnhofszufahrt
  • Bahnhofstraße mit Weststraße

 

Zu ihrer Abfolge und Baulänge der weiteren Abschnitte laufen noch weitere Abstimmungen.

 

Der Versorgungsverkehr sowie die Zufahrt für Rettungs- und Sonderfahrzeuge werden jederzeit gewährleistet. Die Zufahrten und Zugänge zu Grundstücken und kommunalen Straßen werden in Abstimmung mit den Anliegern bis auf zwingend bautechnologisch unabwendbare Unterbrechungen gewährleistet. Besonders abgestimmt und beachtet werden die Erreichbarkeit der Bushaltestellen und Parkplätze am Hauptbahnhof Döbeln, der Eisenbahnstraße, der Firma TransPak und der Teichstraße bzw. die Erreichbarkeit der Firma Entsorgungsgesellschaft Döbeln.

 

Die Gesamtfertigstellung des Bauvorhabens ist für Ende 2016 geplant.

 

Für die Erneuerung der B 175 in der Ortsdurchfahrt Döbeln werden rund 2,3 Millionen Euro investiert. Davon tragen Bund und Freistaat 1,1 Millionen Euro sowie die Stadt Döbeln 500.000 Euro, die übrigen 700.000 Euro tragen die beteiligten Versorgungsunternehmen.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr