1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

24.06.2015 - Entschlammung des Kapellenteiches in Coswig: Arbeiten gehen im August weiter

Für das Straßenbauvorhaben „S 80/81 Ausbau südlich Auer“ wurde im Planfeststellungsbeschluss vom 31. Juni 2009 die Entschlammung des Kapellenteiches als Kompensationsmaßnahme festgelegt. Nach Prüfung verschiedener Möglichkeiten zur schonenden Umsetzung dieser Auflage wurde eine biologische Sanierung mittels Belüftung zwischen dem Kreisumweltamt und dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr vereinbart. Diese sieht die Realisierung des Vorhabens in zwei Teilabschnitten vor. So wurde im Hinblick auf die FFH-Verträglichkeit die Belüftung im Zeitraum von Sommer 2012 bis Herbst 2014 durchgeführt. Zielsetzung war es, mindestens 60 Prozent des organischen Schlammanteils abzubauen. Dieses Ziel wurde erreicht. Ab August 2015 soll nun der zweite Arbeitsschritt der Entschlammung erfolgen. Geplant ist das Ablassen des Teiches, um einen Schilfrückschnitt vornehmen zu können und zwei rund 100 Quadratmeter große Vertiefungen/Fischgruben anzulegen. Hierzu erfolgten einvernehmliche Abstimmungen mit dem Eigentümer des Gewässers, der Stadt Coswig, dem Eigentümer der umliegenden Flurstücke, der IG Friedewald, sowie der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Meißen.

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr rechnet mit Gesamtkosten in Höhe von 114.000 Euro für beide Abschnitte der Kompensationsmaßnahme für das Straßenbauvorhaben „S 80/81 Ausbau südlich Auer“.

Die Leistungen werden nun öffentlich ausgeschrieben und sollen von August bis November 2015 durchgeführt werden.  

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr