1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

23.06.2015 - Freistaat fördert Straßenbahn-Trassenausbau in Zwickau

Die Städtischen Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH erhalten einen Förderbescheid für den grundhaften Ausbau der Straßenbahntrasse Eckersbach zwischen der Kreuzung Talstraße und der Überfahrt Amseltal in Höhe von rund 860.000 Euro. Das entspricht 75 Prozent der förderfähigen Kosten für das Ausbauprojekt, das im Sommer realisiert werden soll. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Förderung zur Verbesserung der Bedingungen im schienen- und straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zur Verfügung gestellt.

„Öffentliche Verkehrsmittel sind gerade in Stadtgebieten eine wichtige Alternative für Bürgerinnen und Bürger. Sie entlasten das Straßennetz und die Umwelt – aber nur, wenn die Angebote auch attraktiv sind. Das Vorhaben der SVZ, diese Langsamfahrstelle zu beseitigen, verbessert Qualität, Komfort und Pünktlichkeit des Nahverkehrsangebots und verdient deshalb Unterstützung. Ich freue mich, dass das Vorhaben mit der Förderung durch den Freistaat Sachsen nun umgesetzt wird,“ so Rainer Förster, Präsident des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr.

Die Straßenbahntrasse Eckersbach zwischen der Kreuzung Talstraße und der Überfahrt Amseltal wird grundhaft ausgebaut und die Fahrdynamik verbessert. Neben der und schnelleren Befahrbarkeit des Abschnitts wird auch dem Verschleiß der Schienen durch eine geringere Abnutzung vorgebeugt. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr