1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

03.06.2015 - Hochwasser 2013: Schadensbeseitigung an Bauwerken im Zuge von Staatsstraßen in Mittelsachsen

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr wird im Einzugsbereich der Straßenmeisterei Mühlau an insgesamt drei Einzelbauwerken die Hochwasserschäden 2013 beseitigen.

Voraussichtlich Anfang der kommenden Woche, Montag den 8. Juni beginnen hierzu die Arbeiten. Es machen sich jeweils kurzfristige halbseitige Sperrungen mit Ampelregelung auf den Staatsstraßen S 204 in Auerswalde an der Stützmauer Auerswalder Bach, an der Brücke im Zuge der S 57 in Penig an der Thierbacher Straße über die Zwickauer Mulde sowie im Zuge der S 247 in Göritzhain an der Brücke über die Chemnitz notwendig. Die Kosten der Baumaßnahme betragen 81.000 Euro und werden vom Freistaat Sachsen getragen.

Ab dem 15. Juni werden an drei weiteren Bauwerken der Region Hochwasserschäden beseitigt. Für eine der Baustellen wird eine kurzfristige halbseitige Sperrung mit Ampelregelung der Staatsstraße S 240 über die Chemnitz in Mohsdorf notwendig, die beiden übrigen verursachen keine Verkehrseinschränkungen. Hier investiert der Freistaat Sachsen weitere 70.000 Euro.

Alle sechs Instandsetzungsmaßnahmen sollen bis Ende Juli 2015 fertiggestellt werden. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr