1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

02.06.2015 - B 96 in Bautzen-Teichnitz wird ab Montag erneuert | A 4-Anschlussstelle Bautzen-West gesperrt

Ab kommenden Montag, den 8. Juni wird die B 96 im Bautzener Ortsteil Teichnitz auf rund 1,1 Kilometern erneuert. Die Bundesstraße B 96 zwischen Jordantal-Brücke und Gewerbegebiet Teichnitz weist erhebliche Mängel an der Fahrbahnoberfläche auf. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat die Erneuerung der Deckschichten unter Sperrung der Anschlussstellen in dem jeweiligen Bauabschnitt veranlasst. Die Arbeiten finden ab dem 8. Juni abschnittsweise unter halbseitiger Sperrung statt und sollen bis zum 17. Juli abgeschlossen werden.

Die Auf- und Abfahrtsrampen der A 4-Anschlussstelle Bautzen-West der Richtungsfahrbahn Görlitz sind vom 8. bis 28. Juni gesperrt. Die Auf- und Abfahrtsrampen der A 4-Anschlussstelle Bautzen-West der Richtungsfahrbahn Dresden sind anschließend vom 28. Juni bis voraussichtlich 17. Juli gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die A 4-Anschlussstelle Salzenforst.

Die Arbeiten erfolgen in zwei Bauabschnitten, um die bauzeitlichen Verkehrsbehinderungen für Anlieger und Gewerbe so gering wie möglich zu halten. Beide Abschnitte sind jeweils noch einmal in zwei Teilabschnitte unterteilt, da an zwei der vier Teilabschnitten (Bauanfang und -ende) kurzzeitige Vollsperrungen erforderlich werden.

Der erste Bauabschnitt erstreckt sich von der Jordantal-Brücke bis Zufahrt Seidau (Welkaer Straße). Hier beginnen die Arbeiten am kommenden Montag und dauern drei Wochen. Ab Freitagnachmittag 12. Juni bis Sonntagnachmittag 14. Juni wird in diesem 1. Bauabschnitt die kurze Vollsperrung zwischen dem Bauanfang an der Jordantal-Brücke bis rund 110 Meter südwärts errichtet. Der Verkehr wird für dieses Wochenende umgeleitet über Kleinwelka, die S 106 und S 111.

Der zweite Bauabschnitt startet voraussichtlich ab dem 29. Juni, er beginnt an der Zufahrt Seidau und endet etwa 200 Meter hinter Firma Kranlogistik Lausitz GmbH, dieser wird ebenfalls drei Wochen Bauzeit beanspruchen. Am Freitagnachmittag 3. Juli bis Sonntagnachmittag 5. Juli wird in diesem 2. Bauabschnitt die kurze Vollsperrung zwischen der Zufahrt zur Firma Kranlogistik Lausitz GmbH bis zum südlichen Bauende errichtet. Der Verkehr wird für dieses Wochenende umgeleitet über die S 111, S 106 und Kleinwelka.

HINWEIS: Alle Terminangaben gelten vorbehaltlich der Witterung und dem planmäßigen Baufortschritt. Wir bitten um Verständnis.

Die Kosten der Baumaßnahme betragen rund 350.000 Euro und werden vom Bund getragen. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr