1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

22.05.2015 - VERKEHRSHINWEIS: Ab Dienstag Erneuerung der B 173 in Großzöbern

Ab kommenden Dienstag, den 26. Mai werden Fahrbahn und Gehweg im Zuge der B 173 in Großzöbern erneuert. Der Baubereich erstreckt sich dabei über die gesamte Ortslage vom Ortseingang aus Richtung Pirk bis zum Ortsausgang in Richtung Hof über einen Kilometer. Es wird der gesamte Asphaltoberbau abgefräst, die Schottertragschicht profiliert und neue Asphaltschichten eingebaut. Zur Wasserführung und Fahrbahnbegrenzung werden neue Bordsteine gesetzt und Straßenabläufe erneuert. Beteiligter Partner an der Baumaßnahme ist die Gemeinde Weischlitz, die parallel zur Baustrecke den Gehweg erneuern lässt sowie die Bushaltestellen neu gestaltet. Weiterhin werden im Rahmen der Bauarbeiten durch das Energieversorgungsunternehmen MITNETZ 10 kV- und 1 kV-Kabel verlegt sowie eine neue Trafostation errichtet.

Eine Vollsperrung für den Durchgangsverkehr ist zur Durchführung der Bauarbeiten unumgänglich, Umleitungen sind über das ortsnahe Staats- und Kreisstraßennetz ausgeschildert. Zur Reduzierung der Verkehrsbeeinträchtigungen für Anlieger und Gewerbetreibende wird in zwei Bauabschnitten gearbeitet:

Der Bau beginnt mit dem 1. Bauabschnitt zwischen den Kreuzungen Straße der Solidarität und Krebeser Straße unter Vollsperrung. Die genannten Straßen dienen dabei als innerörtliche Umleitung für Anlieger und den Busverkehr. Parallel zum 1. wird im 2. Bauabschnitt zwischen Krebeser Straße und Ortsausgang Richtung Pirk an den Gehwegen gearbeitet.

Erst nach Fertigstellung des 1. Bauabschnitt erfolgt die Vollsperrung für den 2. Bauabschnitt. Diese ist auf den Zeitraum der Sommerschulferien eingegrenzt. Während dieser Zeit erfolgt die Führung des Busverkehrs über Dröda mit einer Ersatzhaltestelle in Kleinzöbern an der Dorfstraße. Im Rahmen des für eine Straßenbaumaßnahme möglichen Umfanges wird der Anliegerverkehr aufrechterhalten. Bei Arbeiten mit Großtechnik (Fräsen, Profilierung Schotterschicht und Asphalteinbau) ist jedoch tageweise keine Befahrung möglich.

Die Kosten für dieses Bauvorhaben betragen rund 665.000 Euro, die größtenteils vom Bund getragen werden. Die Gemeinde Weischlitz beteiligt sich mit einem Anteil von 209.000 Euro an den Kosten. Die Gesamtfertigstellung ist für Ende September 2015 geplant.

Wir bitten alle Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die bauzeitlichen Erschwernisse und besonders aufmerksame Fahrweise. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr