1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

21.05.2015 - VERKEHRSHINWEIS: A 4-Ost-Sanierungsprogramm 2015: Ab Mittwoch Bauarbeiten zwischen Pulsnitz und Ohorn in Fahrtrichtung Görlitz

Auch 2015 wird das A4-Ost-Sanierungsprogramm fortgesetzt. Am kommenden Mittwoch, den 27. Mai beginnen die Arbeiten für die Sanierung der Autobahn A 4 auf dem rund 6 Kilometer langen Abschnitt zwischen den Abfahrten Pulsnitz und Ohorn in Fahrtrichtung Görlitz. Mit vorbereitenden Tätigkeiten für die Einrichtung der Verkehrsführung wird am Mittwoch begonnen, diese Arbeiten erfolgen auf dem Randstreifen ohne wesentliche Beeinträchtigung des Verkehrs. Ab Montag, den 1. Juni wird dann die bauzeitliche Verkehrsführung mit Umlegung eines Fahrstreifens auf die Gegenfahrbahn („3+1 - Verkehr“) aufgebaut. In dieser Phase kann es vorübergehend zu stärkeren Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

In beide Fahrtrichtungen werden je zwei eingeengte Fahrstreifen eingerichtet. Die Regelgeschwindigkeitsbeschränkung beträgt 80 km/h und wird nach Bedarf in unmittelbaren Arbeitsbereich auf 60 km/h reduziert. Es werden die Asphaltbinder- und Deckschichten in Gesamtstärke von 12 bis 13 Zentimetern ausgebaut und durch neue ersetzt. Zudem werden die Bankette saniert. Die Arbeiten sollen bis Ende Juli 2015 fertiggestellt werden. Im Zuge der Fahrbahnerneuerung muss die Anschlussstelle Ohorn für eine Woche vollgesperrt werden. Der genaue Termin wird rechtzeitig mitgeteilt. Die Umleitung erfolgt über die benachbarten Anschlussstellen. Baukosten für das Bauvorhaben betragen voraussichtlich 2,2 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Bereits seit Ende April laufen die Bauarbeiten auf der A 4 in Fahrtrichtung Dresden zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Dresden-Flughafen. Auf einer Strecke von rund 10 Kilometern wird die Fahrbahn erneuert. Die Bauarbeiten sollen bis zum 8. Juli abgeschlossen werden. Die Kosten der Baumaßnahme in Höhe von rund 4,9 Millionen Euro werden vom Bund getragen. Das diesjährige A 4-Sanierungsprogramm umfasst zudem die Fahrbahnerneuerung in den Anschlussstellen Uhyst, Salzenforst und Burkau. Zur Absicherung des Baufeldes werden jeweils einzelne Anschlussstellen für jeweils zwei bis drei Wochen gesperrt. Umleitungen erfolgen dann jeweils über die benachbarten Anschlussstellen. Die Bauarbeiten sollen Anfang August bis Ende September erfolgen und werden rund 1 Million Euro kosten. Damit investiert der Bund in diesem Jahr rund 8 Millionen Euro in die Sanierung der A 4-Ost.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und besonders umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr