1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

27.04.2015 - Freistaat fördert Ausbau der Ortsdurchfahrt Steina im Zuge der K 9242

Der Landkreis Bautzen erhält einen Förderbescheid über rund 711.557 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr für das Vorhaben „K 9242 – Ausbau der Ortsdurchfahrt Steina, 1. Bauabschnitt Elstraer Straße“. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 75 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

Die Fahrbahn der Kreisstraße K 9242 soll in der Ortslage Steina im ersten Bauabschnitt auf einer Länge von insgesamt 444 Meter saniert werden. Gegenwärtig ist in diesem Abschnitt nur eine gepflasterte Straßendecke vorhanden, die partiell mit kurzen, circa ein Meter breiten Gehwegeabschnitten ausgestattet ist. Diese Gehwegteilabschnitte liegen auf beiden Straßenseiten, es ist für den Fahrzeugverkehr keine klare Trennung der Verkehrsräume von Kraftfahrzeugen, Radfahrern und Fußgängern zu erkennen. An der Strecke befinden sich eine Schule, eine Kindertagesstätte, eine Bäckerei und ein Autohaus, die Kundenverkehr haben. In diesen Bereichen ist immer wieder wildes Parken der Verkehrsteilnehmer zu beobachten, so dass auch dadurch Verkehrsgefährdungen entstehen. Die Fahrbahn soll nun mit einer Gesamtfahrbahnbreite von sechs Meter und auf der Nordseite der Fahrbahn einem durchgängigen 1,5 Meter breiten Gehweg erstellt werden. Im Bereich der Kindertagesstätte hat die Gemeinde vorgesehen, eine Aufstellfläche für PKW zu errichten, so dass diese zukünftig außerhalb der Fahrbahn stehen und dass dort das Ein- und Aussteigen der Eltern mit ihren Kindern und der Übergang zur Kindertagesstätte gefahrloser als bisher erfolgen können. Durch den Bitumenbelag wird die Lärmemission und ihre Einwirkung auf die Anwohner erheblich vermindert werden. Damit wird eine wesentliche Verbesserung der Wohnqualität im Ort erreicht.

Die bereits förderunschädlich begonnene Gemeinschaftsmaßnahme zwischen dem Landkreis und der Gemeinde Steina soll bis Ende Mai dieses Jahres abgeschlossen werden. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr