1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

21.04.2015 - VERKEHRSHINWEIS: A 4-Ost-Sanierungsprogramm 2015: Ab Montag Bauarbeiten zwischen Ottendorf-Okrilla und Dresden-Flughafen

Auch 2015 wird das A4-Ost-Sanierungsprogramm fortgesetzt. Am kommenden Montag, den 27. April beginnen die Bauarbeiten auf der A 4 in Fahrtrichtung Dresden zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Dresden-Flughafen. Auf einer Strecke von rund 10 Kilometern wird die Fahrbahn erneuert. Dabei werden die Deck- und Binderschicht sowie Teile der Tragschicht neu errichtet. Bestandteil des Ausbauabschnittes sind ebenfalls die Verzögerungs- und Beschleunigungsspuren an sämtlichen vorhandenen Knotenpunkten (Tangentenfahrbahn A 4 / A 13, Einfahrtsbereich A 13 / A 4, Anschlussstelle Hermsdorf, Parkplatz „Am Eichenberg“ sowie Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla.) Während der Bauzeit wird der Verkehr weiterhin vierspurig geführt, allerdings mit eingeengten Fahrspuren und Tempo 80. In der Phase der Einrichtung der bauzeitlichen Verkehrsführung bis 12. Mai kann es vorübergehend zu stärkeren Verkehrsbehinderungen kommen. Voraussichtlich vom 18. bis 22. Mai wird die Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla in Richtung Dresden gesperrt sein, ab voraussichtlich 1. Juni muss im Zuge der Arbeiten die Anschlussstelle Hermsdorf für zehn Tage gesperrt werden, die Umleitungen erfolgen jeweils über die benachbarten Anschlussstellen und sind ausgeschildert. Während der Baumaßnahme wird die PWC Anlage „Am Eichenberg“ beidseitig voll gesperrt. Die Bauarbeiten sollen bis zum 8. Juli abgeschlossen werden. Die Kosten der Baumaßnahme in Höhe von rund 4,9 Millionen Euro werden vom Bund getragen.

Ab 1. Juni beginnt zudem die A 4-Fahrbahnerneuerung in Fahrtrichtung Görlitz zwischen Pulsnitz und Ohorn auf einer Länge von 6 Kilometern, das Ende der Arbeiten ist für den 27. Juli geplant. Auch hier bleiben je vier Fahrspuren verfügbar, allerdings verengt und mit Tempo 80. Die Kosten der Baumaßnahme betragen rund 2,1 Millionen Euro.Das diesjährige A 4-Sanierungsprogramm umfasst zudem die Fahrbahnerneuerung in den Anschlussstellen Uhyst, Salzenforst und Burkau. Zur Absicherung des Baufeldes werden jeweils einzelne Anschlussstellen für jeweils zwei bis drei Wochen gesperrt. Umleitungen erfolgen dann jeweils über die benachbarten Anschlussstellen. Die Bauarbeiten sollen Anfang August bis Ende September erfolgen und werden rund 1 Million Euro kosten. Damit investiert der Bund in diesem Jahr rund 8 Millionen Euro in die Sanierung der A 4-Ost.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und besonders umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr