1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

09.04.2015 - Schadensbeseitigung des Hochwassers 2010 in Krippen wird vom Freistaat gefördert

Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat einen Förderbescheid über rund 954.780 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Die Mittel stehen für die Beseitigung von Schäden an der Kreisstraße K 8744 zwischen Krippen und Gohrisch zur Verfügung. Aus den Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur werden insgesamt rund 918.975 Euro bereitgestellt, was einem Fördersatz von 75 Prozent entspricht. Für die Beseitigung der Schäden des Augusthochwassers 2010 hatte der Freistaat Sachsen ein Sonderprogramm aufgelegt. Aus diesem Sonderprogramm zur Wiederherstellung der kommunalen Infrastruktur in Gebieten, die durch das Hochwasser geschädigt worden sind, fördert das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr diese Maßnahme mit weiteren rund 35.805 Euro (90 Prozent Fördersatz).

Im Zuge des Augusthochwassers 2010 kam es durch wild abfließendes Wasser zur verstärkten Schädigung der Fahrbahn im Liethenbachtal. Die Straßenbefestigung weist im gesamten Abschnitt Schäden auf, die im Wesentlichen durch hangseitig eindringendes Oberflächen- sowie Schichtenwasser verursacht wurden. Deshalb ist eine Verbesserung der Entwässerungssituation geboten. Mit der Anordnung von Schutzeinrichtungen zur Absturzsicherung wird auch die Verkehrssicherheit im Straßenabschnitt wesentlich erhöht. Zwischen dem Ortsausgang Krippen und der Einmündung des Weges zur Liethenmühle sowie im Abschnitt oberhalb des Liethenbaches, beginnend 50 Meter vor der Zufahrt zur Gaststätte "Am Bergwald" bis kurz vor den Ortseingang Kleinhennersdorf soll die Standsicherheit der Straße auf einer Gesamtlänge von rund 500 Meter durch talseitige Stützwände wieder hergestellt werden.

Die Bauausführung ist zwischen Mai 2015 und Mai 2016 geplant.  

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr