1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

08.04.2015 - VERKEHRSHINWEIS: Sperrung der Brücke im Zuge der S 214 über die Flöha in Olbernhau wegen Bauarbeiten

Die vorbereitenden Arbeiten zur Instandsetzung der Bauwerke 4 (Brücke über die Flöha), 5 und 6 (Brücken über Betriebsgräben des historischen Saigerhüttenareals) im Zuge der S 214 über die Flöha in Olbernhau haben bereits begonnen. Gegenwärtig werden die innerörtliche Pkw- Umleitung hergestellt und die Fußgängerbehelfsbrücke errichtet. Ab Mitte kommender Woche ist die Vollsperrung der Brücken für die weiteren Arbeitsschritte erforderlich. Die großräumige Umleitung führt von Olbernhau Grünthal über die S 211und S 212 nach Sayda und die B 171 nach Olbernhau, die innerörtliche Umleitung für Pkw und Rettungsfahrzeuge über den Hüttengrund, den Forstgartenweg, den Preißlerberg und das Poppsche Gut. Der Schülerverkehr soll über Katharinenberg und Brandov geführt werden.

Die Vollsperrung ist ab Mittwoch, den 15. April 2015 geplant. Die vorbereitenden Arbeiten an der Umleitungsstrecke über Katharinenberg und Brandov laufen zur Zeit noch.

Die Instandsetzung der Brücke über die Flöha wurde aufgrund ihres ungenügenden Zustandes und der fortschreitenden Schäden dringend erforderlich. Im Natursteinmauerwerk sind großflächige Durchfeuchtungen, Ausblühungen und Abplatzungen zu verzeichnen. Teilweise sind große Deformationen, besonders im Stirnwandbereich, vorhanden. Im Bereich der Widerlager befinden sich zahlreiche Risse und Hohlstellen. Offene Fugen in den Kappen begünstigen den Feuchteeintritt. Schrammbord und Geländer gewähren keine ausreichende Sicherheit bei einem Fahrzeuganprall. Die Fahrbahn weist zudem starke Unebenheiten auf.

Es ist vorgesehen, die Brücke bis auf das Gewölbe abzutragen, die Stirnmauern zu stabilisieren und das Gewölbe mit Beton aufzufüllen. Der Überbau wird mit einer auskragenden Stahlbetonplatte und beidseitigen Gehwegen von 1,5 Metern Breite komplettiert. Die Brücken 5 und 6 über die Betriebsgräben werden in ähnlicher Weise instand gesetzt.

Die Arbeiten sollen Ende Oktober 2015 soweit fertiggestellt sein, dass die Vollsperrung aufgehoben werden kann. Der Abschluss der Arbeiten ist für Mitte 2016 vorgesehen.

Die Baukosten betragen rund 1,5 Millionen Euro und werden vom Freistaat Sachsen getragen. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr