1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

16.03.2015 - VERKEHRSHINWEIS: Ausbau der B 96 in Ebersbach: Heute Baubeginn im Bauabschnitt 2.1

Im Rahmen der Gesamtmaßnahme „B 96, Ausbau in Ebersbach, 2. BA“ erfolgt ab heute der grundhafte Ausbau des 1. Teilbauabschnittes im 2. Bauabschnitt der B 96 mit teilweiser Erneuerung und Umverlegung der Versorgungsleitungen auf einer Länge von rund 220 Metern. Es wird auf der rechten Seite ein Geh-/Radweg sowie auf der linken Seite ein Gehweg neu gebaut.

Grundsätzlich werden die Arbeiten unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung im Baustellenbereich durchgeführt. Für den Schwerverkehr über 7,5 Tonnen wird eine großräumige Umleitung eingerichtet.

Lediglich für einige Bauzustände mit Großgeräten im April und Mai 2015 werden kurzfristige Vollsperrungen an den Wochenenden ab Freitagnachmittag durchgeführt. Die Bushaltestelle am Kretscham soll für die Bauzeit bis zur M.-Niemöller-Straße verlegt werden, eine Fußgängerampel wird aufgestellt. Da während der Bauzeit der vorhandene Gehweg entfällt, werden die Fußgänger über den Oberen Kirchweg und die M.-Niemöller-Straße geleitet.

Der Schwerverkehr wird ab heute bis voraussichtlich Ende 2015 großräumig über die S 151, B 178 und S 148 (Löbau-Neugersdorf) in beide Richtungen umgeleitet. Diese Umleitungsstrecke ist im Fall von Vollsperrungen für den gesamten Verkehr vorgesehen.

Die im Baubereich befindliche Stützwand besteht aus zwei Teilabschnitten mit einer Länge von 82 und 97 Metern. Im Baubereich sind Straßen- und Anliegerbrücken sowie eine Spreeüberdeckung vorhanden. Diese werden erneuert und den aktuellen Anforderungen entsprechend gestaltet oder teilweise rückgebaut. Der östliche Abschnitt der Stützmauer beginnt an der Spreeüberdeckung und endet am bereits fertiggestellten Abschnitt der Stützmauer des Bauabschnittes 3.2 östlich der Straßenbrücke L.-Jahn-Straße, die ebenfalls mit ersatzneugebaut wird. Der westliche Abschnitt schließt an der vorhandenen Stützmauer an und endet an der Spreeüberdeckung.

Bis Mai werden zunächst Vorbereitungsmaßnahmen laufen. So wir die Baustelle eingerichtet und die Verkehrssicherung aufgebaut. Parallel wird die Ausführungsplanung fertiggestellt. Erste Schritte der eigentlichen Hauptbauleistungen sind dann das Abfräsen von Teilen der Fahrbahn und der Beginn des Spezialtiefbaus.

Die Baukosten betragen hierfür rund 1,16 Millionen Euro und werden vom Bund getragen. Die Arbeiten im Bauabschnitt 2.1 der Gesamtmaßnahme „B 96, Ausbau in Ebersbach, 2. BA“ sollen bis zum Jahresende 2015 fertiggestellt werden.

Wir bitten um Verständnis für die bauzeitlichen Behinderungen. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr