1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

24.02.2015 - Ausbau der S 31 nördlich der A 14 bis Mügeln geht weiter

Nach der Winterpause werden ab März 2015 die Arbeiten im 2. Bauabschnitt der Maßnahme „S 31, Ausbau nördlich BAB 14 bis Mügeln“ zwischen den Ortschaften Neusornzig - nördlicher Teil - und Kleinpelsen umfangreiche Bauarbeiten im Straßenbereich durch die EUROVIA VBU GmbH weitergeführt. Die Leitungs- und Kabelverlegungsarbeiten der Versorgungsunternehmen werden bis dahin abgeschlossen.

In den Anschlussbereichen des bereits geschütteten Erddammes (Leistung des Vorjahres) werden die vorhandenen Fahrbahnbefestigungen der Staatsstraße S 31 nunmehr rückgebaut. Für die neue Straßentrasse werden dazu Geländeeinschnitte profiliert. Mit dem aus den Einschnitten gewonnenen Material wird der Damm auf Höhe gebracht. Nach dem Bau eines Regenwassersammlers und von Rohrdurchlässen erfolgt der Straßenbau mit Anschluss an die alte Straße S 31 inklusive der Straßenentwässerung und der Herstellung der Nebenanlagen.

Die Bauarbeiten werden unter Vollsperrung ausgeführt. Die Umleitung von der Bundesautobahn A 14 erfolgt über die Neue Straße nach Ablaß und weiter über die Staatsstraße S 37 nach Mügeln. In Gegenrichtung wird der Verkehr über die gleiche Umleitungsstrecke geführt. Während der Bauzeit ist die Ortslage Neusornzig (Südteil) nur über die K 8960 aus Richtung Sornzig erreichbar. Der Bus- und Schülerverkehr wird über die gesamte Sperrzeit gewährleistet.

Die Wiederaufnahme der Bauarbeiten ist ab Montag, den 2. März 2015 geplant, das Bauende soll zum Jahresende 2015 erreicht werden. Die Gesamtkosten (Planung, Bau, Grunderwerb) für den Ausbau des 2. Bauabschnittes der Staatsstraße S 31 belaufen sich auf ca. 1 Million Euro, wobei die EU dieses Projekt im Rahmen des EFRE-Programms mit 75 Prozent fördert. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr