1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

18.02.2015 - VERKEHRSHINWEIS: Montagnacht Verkehrsbehinderungen wegen Brückenreparatur auf der A4 bei Dresden-Neustadt

Am kommenden Montag, den 23. Februar ab 20 Uhr bis Dienstag, den 24. Februar 5 Uhr werden dringend erforderliche Instandsetzungsarbeiten an der A4-Brücke über die Rankestraße in Dresden vorgenommen, die sich rund 200 Meter östlich der A4-Anschlussstelle Dresden-Neustadt befindet. Die DEGES tauscht hier im Rahmen der Gewährleistung Lagerplatten auf der östlichen Brückenseite aus. Da hierfür teilweise auf der gesamten Fahrbahnbreite gearbeitet werden muss, sind Verkehrseinschränkungen zur Sicherung von Qualität und Mitarbeitern unumgänglich. Die Arbeiten erfolgen als Nachtbaustelle, um die Auswirkungen für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten.

Ab etwa 20 Uhr kommt es zunächst in Fahrtrichtung Chemnitz zu Behinderungen durch eine schrittweise Temporeduzierung und die Einschränkung des Verkehrs von drei auf zwei Fahrspuren, anschließend auf eine Spur. Gegen 21 Uhr folgt ein maximal viertelstündiger Verkehrsstopp. In Fahrtrichtung Görlitz erfolgt der gleiche Ablauf etwa ab 20:30 Uhr, der Verkehrsstopp ab 21:30 Uhr. Ein Verlassen der Autobahn für die Verkehrsstopps ist aufgrund der kurzen Haltezeit nicht erforderlich.

Direkt nach diesen kurzen Verkehrsstopps wird der Verkehr wieder freigegeben und auf zwei Spuren mit Tempo 40 weitergeführt, während die nächtlichen Arbeiten in und unter der Brückenkonstruktion auf Hochtouren laufen. Für die Dauer dieser Bauarbeiten an der A4-Brücke ist auch die Rankestraße halbseitig gesperrt, um die Mitarbeiter abzusichern.

Zum Abschluss der Arbeiten ist dann erneut ein Arbeitsschritt über die jeweils gesamte Fahrbahnbreite nötig, der ein weiteres Mal beidseitig einen Verkehrsstopp erforderlich macht, der etwa ab 4 Uhr erfolgen soll.

Am Dienstag, den 24. Februar spätestens 5 Uhr morgens sind alle Arbeiten beendet und die bauzeitliche Verkehrsführung abgebaut, sodass der Verkehr wieder ungehindert rollen kann.

Wir bitten alle A4-Nutzer in der Nacht von Montag auf Dienstag zwischen 20 und 5 Uhr um Verständnis für die Behinderungen und bitten um besonnene und besonders rücksichtsvolle Fahrweise.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr