1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

29.01.2015 - VERKEHRSHINWEIS: Ab Montag Verkehrseinschränkungen wegen Baumfällarbeiten in Bannewitz

Am kommenden Montag, den 2. Februar 2015 beginnen auf der B 170 in Bannewitz die Baumfällarbeiten für den geplanten vierstreifigen Ausbau. Durch die dabei notwendigen Verkehrsraumeinschränkungen kann es zu Behinderungen des Verkehrs kommen. In unübersichtlichen Bereichen wird eine Baustellenampel zum Einsatz kommen. Die Arbeiten sollen in den verkehrsarmen Zeiten erfolgen. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr bittet um Verständnis für mögliche Behinderungen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Februar beendet sein. Im Frühjahr erfolgen anschließend die Baufeldberäumung, archäologischen Untersuchungen sowie die Kampfmitteluntersuchung. Ab dem 3. Quartal 2015 stehen dann Medienverlegungen sowie der Bau von Lärmschutzwall und –wänden und des Regenrückhaltebeckens an. Die Hauptbauleistungen werden 2016/2017 durchgeführt.

Der Ausbau zwischen der A17-Anschlussstelle Dresden-Südvorstadt bis zur Boderitzer Straße soll vierspurig erfolgen, im weiteren Verlauf bis zur Windbergstraße wird dreispurig ausgebaut, das letzte Teilstück ab der Kreuzung Windbergstraße bis zum Bauende nach rund 150 Metern wird im Bestand zweispurig erneuert (Übergang in den Bestand). Die Kreuzungsbereiche mit der Boderitzer Straße und der Windbergstraße werden ebenfalls zu leistungsfähigeren Knotenpunkten ausgebaut. Auf einigen Abschnitten wird es zudem Lärmschutzwände geben. Die Anlage eines Radwegs einseitig zwischen der Einmündung Winkelmannstraße und Kreuzung Boderitzer Straße ist ebenfalls vorgesehen. Bestehende Geh- und Radwegverbindungen bleiben erhalten bzw. werden wieder hergestellt.

Die Kosten der Baumaßnahme „B170, Ausbau in Bannewitz, 2. Bauabschnitt“ werden rund 9,5 Millionen Euro betragen und größtenteils vom Bund getragen. Bauvorbereitende Arbeiten hatten bereits im vergangenen Herbst begonnen. Die Gesamtmaßnahme soll Ende 2017 abgeschlossen werden.  

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr