1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

11.12.2014 - Ab morgen freie Fahrt auf der Staatsstraße 12 in Löbnitz

Seit Anfang September fanden im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr die Arbeiten im Zuge der Baumaßnahme „S 12, Fahrbahnerneuerung in Löbnitz, 1. Bauabschnitt“ statt. Die Arbeiten sind weitestgehend abgeschlossen, sodass wir die Staatsstraße 12 am morgigen Freitag, den 12. Dezember 2014 für den Verkehr freigeben können.  

 

„Der Erhaltung unseres Straßennetzes kommt eine immer größere Bedeutung zu. Fahrbahnerneuerungen wie hier in der Ortslage Löbnitz sind wichtig für die gute Erreichbarkeit und auch die Verkehrssicherheit. Gemeinsam mit dem Landkreis gilt es nun, das einmal Geschaffene dauerhaft in einem ordentlichen Zustand zu halten,“ so Rainer Förster, Präsident des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr.

 

Die Fahrbahn der Staatsstraße 12 wurde auf einer Länge von rund 600 Metern in vollgebundener Bauweise im Bestand mit zwei Fahrstreifen mit einer Breite zwischen 3 und 3,25 Meter ausgebaut und die Oberflächenentwässerung erneuert. Im Baubereich einmündende Kommunale Straßen sind im erforderlichen Umfang an die Erneuerung der S 12 angepasst worden. In bebauten Abschnitten erfolgte die Erneuerung von Parkstellflächen. Gehwege und Zufahrten erhielten neue Bordeinfassungen.

 

Bestandteil der Baumaßnahme war auch die Verlängerung des vorhandenen Gehweges am südlichen Fahrbahnrand der S 12 von den Grundstücken Nr. 31/33 bis zur Kegelbahn bzw. Kleingartenanlage, welcher in Pflasterbauweise hergestellt wurde. Mit Beginn des Straßenbaus erfolgten auch Arbeiten des AZV „Unteres Leinetal“ am Entwässerungssystem.

 

Die Kosten der Gesamtmaßnahme einschließlich Planung betrugen rund 600.000 Euro, die überwiegend vom Freistaat Sachsen finanziert wurden. Die Gemeinde Löbnitz erhält im Rahmen der Förderung nach der Richtlinie kommunaler Straßen- und Brückenbau des Freistaates Sachsen Zuwendungen in Höhe von rund 46.000 Euro für den Gemeindeanteil.

 

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr bedankt sich bei den Verkehrsteilnehmern und Anwohnern für ihr Verständnis für die mit der Baudurchführung eingetretenen Umleitungen und Erschwernisse.

 

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr