1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

09.12.2014 - Ausbau Radweg nördlich Halbendorf entlang S 130: Ab Mittwoch freie Fahrt

Die Bauarbeiten im 2. Bauabschnitt der Maßnahme „S 130, Ausbau Radweg nördlich Halbendorf“ werden heute abgeschlossen. Nach der für morgen geplanten Abnahme kann der Geh-/Radweg genutzt werden.

„Die neu gebaute Trasse entlang der Staatsstraße 130 bringt deutlich mehr Sicherheit für Fußgänger und Radler. Umso besser, dass der Bauabschnitt so zügig und damit noch vor dem Beginn der nächsten Radfahr- und Wandersaison fertig geworden ist. Ich wünsche allzeit gute Fahrt und ein rücksichtsvolles Miteinander,“ so Rainer Förster, Präsident des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr.

Mit diesem zweiten Abschnitt wird der straßenbegleitende Radweg entlang der Staatsstraße 130 im Landkreis Görlitz zwischen Halbendorf und Groß Düben komplettiert. Die Staatsstraße S 130 ist eine überregionale Verkehrsverbindung zwischen Weißwasser, Schleife und Döbern. Die Anlage des Radweges wird die Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmer, insbesondere aber die der Radfahrer und Fußgänger deutlich verbessern. Mit dem Bau des Radweges erfolgt die Trennung der einzelnen Verkehrsarten auf der S 130. Der 1. Bauabschnitt wurde im Jahr 2013 ab der Gemarkungsgrenze Halbendorf bis zum Klein Dübener Weg in Groß Düben gebaut und für den Radverkehr freigegeben. Er hat eine Länge von 1,2 Kilometern und befindet sich hinter einem Pflanzstreifen.

Die Baulänge des nun fertiggestellten 2. Bauabschnittes beträgt rund 800 Meter. Baubeginn war in Höhe der Edelstraße am Ortsausgang Halbendorf in Richtung Groß Düben, das Bauende an der Feldzufahrt am Anschluss an den bereits fertiggestellten Radwegabschnitt des 1. Bauabschnitts. Der Radweg, der ein gemeinsamer Geh-/Radweg ist, wurde mit einer Breite von 2,50 Meter in Asphaltbauweise hergestellt und entspricht damit den Anforderungen an einen zweispurigen Radweg. Er verläuft durchgehend auf der östlichen Fahrbahnseite der S 130. In der Ortslage Halbendorf wird er auf einer Länge von rund 135 Metern mit einer Breite von 3 Metern direkt an die Fahrbahn angebaut und durch Hochborde begrenzt. Außerorts verläuft der Radweg parallel zur Fahrbahn getrennt durch einen 1,75 Meter breiten Grünstreifen und wird am Ende in den Wiesenbereich geführt, so dass der Anschluss an die fertiggestellte Radwegstrecke erfolgen kann.

Die Arbeiten sollten ursprünglich bis Mai 2015 abgeschlossen werden, dank der stabilen Witterung konnten nun bereits vor dem Wintereinbruch aber bereits alle Arbeiten abgeschlossen werden. Die Kosten betragen rund 160.000 Euro und werden zum Großteil vom Freistaat Sachsen getragen. Die Gemeinde Groß Düben beteiligt sich mit rund 48.000 Euro.  

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr