1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

22.10.2014 - Instandsetzung der Radwegbrücke über die Legnitzka im Zuge der B 115 in Bad Muskau

Die Brücke im Zuge der Bundestraße B 115 über die Legnitzka an der südlichen Stadtgrenze von Bad Muskau wird ab 27. Oktober 2014 instandgesetzt. Der alte Überbau, welcher aus einer Konstruktion aus Stahllängsträgern und einem Holzbohlenbelag besteht, wird komplett abgebrochen und durch einen Stahlbetonüberbau mit Füllstabgeländer ersetzt. Bis Ende November 2014 sollen der Abbruch des Überbaus, die Montage der Fertigteile, der Geländerbau, Pflasterarbeiten und die Sanierung des Klinkernmauerwerks erfolgen.

Bauausführende Firma ist die STRABAG AG Weißwasser. Die Gesamtkosten von voraussichtlich circa 59.470 Euro werden aus der Instandsetzungspauschale des Bundes für das Jahr 2014 finanziert. Unter der Voraussetzung einer bauoffenen Witterung soll die Baumaßnahme bis 28. November 2014 beendet sein. Dann noch notwendige Beschichtungsarbeiten werden im Frühjahr 2015 durchgeführt.

Für die Ausführung der Bauarbeiten muss die Radwegbrücke voll gesperrt werden. Der Geh- und Radverkehr wird während der Bauzeit über den Gehweg bzw. über eine Fahrspur der Straßenbrücke umgeleitet. Dazu wird auf der B 115 eine halbseitige Sperrung mit Lichtsignalanlage eingerichtet werden. Innerhalb dieser einseitigen Sperrung wird ein Notweg für Fußgänger- und Radfahrer eingerichtet. Für die Umleitung des Geh- und Radverkehrs wird ein provisorischer Gehweg als Übergang zur Bundesstraße B 115 hergestellt. Für den notwendigen Kraneinsatz zum Einheben des Fertigteils wird die Bundesstraße B 115 am 17. November 2014 kurzzeitig für voraussichtlich vier Stunden voll gesperrt. Eine entsprechende Umleitungsstrecke wird eingerichtet.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die während der Bauzeit unumgänglichen Einschränkungen und Beeinträchtigungen.  

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr