1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

10.10.2014 - PRESSEMITTEILUNG | VERKEHRSHINWEIS: Ab 20. Oktober Fahrbahnerneuerung der B 7 ab A72-Anschlussstelle Geithain bis einschließlich Ortsdurchfahrt Niedergräfenhain

Am Montag, den 20. Oktober beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn und der Schnittgerinne im Zuge der B 7 Frohburg-Geithain im Abschnitt von der A 72 bis einschließlich Ortsdurchfahrt Niedergräfenhain. Die Straßenbauarbeiten sind erforderlich, weil die vorhandenen Asphaltdeckschichten sichtbare Verschleißerscheinungen wie Schlaglöcher, Risse und Verformungen aufweisen, die bereits mehrfach durch Flickungen beseitigt werden mussten. Gleichzeitig werden die defekten Rinnenplatten der Schnittgerinne gegen frost- und tausalzbeständiges Betonpflaster ausgetauscht. Die Gesamtbaulänge des Baufeldes beträgt rund 1,6 Kilometer. Die Kosten in Höhe von von 429.000 Euro trägt die Bundesrepublik Deutschland.

Die B 7 wird zur Durchführung der Fahrbahnerneuerung zwischen Geithain und der A 72 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt von Geithain über die S 242 - Prießnitz - Kreisverkehr - S 11 - Frohburg - S 51 - B 7 Eschefelder Kreuz und umgekehrt. Die Fahrbahnerneuerung erfolgt in zwei Bauabschnitten. Der erste Bauabschnitt beginnt an der A 72 und endet am Abzweig der Gemeindeverbindungsstraße von Niedergräfenhain nach Frauendorf. Der zweite Bauabschnitt beginnt an diesem Abzweig und endet am Ortsausgang Niedergräfenhain.

Der erste Bauabschnitt soll ab 20. Oktober beginnen und am darauffolgenden Wochenende neu asphaltiert werden. Hier wird an den Wochentagen gefräst und am Samstag und Sonntag zwei Lagen Asphalt neu eingebaut. Bei ungeeigneter Witterung müssten die Einbauarbeiten gegebenenfalls ein Wochenende verschoben werden. Der Linienbus darf die Baustrecke in der Woche befahren, am Einbauwochenende ist keine Durchfahrt möglich. Die Anlieger der Ortschaft Niedergräfenhain erreichen den Ort aus Richtung Geithain.

Der zweite Bauabschnitt wird voraussichtlich fünf Wochen dauern, da zusätzlich die Schnittgerinne, die Asphalttragschicht und Leitungen erneuert werden müssen. Die Zuwegung der Anlieger wird weitestgehend gesichert. Der Busverkehr wird über Frauendorf umgeleitet.

Wir bitten um Verständnis für die während der Bauzeit unumgänglichen Einschränkungen und Beeinträchtigungen. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr