1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

29.09.2014 - Ab heute Arbeiten zur Böschungssicherung nach dem Hochwasserschaden 2013 an der B178n - Nordumfahrung Zittau

Heute beginnen die Arbeiten zur Böschungssicherung nach dem Hochwasserschaden 2013 an der B178n zwischen Zittau und Oberseifersdorf. Infolge der Hochwasser- und Starkregenereignisse im Juni 2013 kam es zu Böschungsrutschungen auf der B 178n - Nordumfahrung Zittau, der Verbindungsstrecke zwischen der B 99 und der B178. Die Böschungsschäden umfassen insgesamt rund 150 Meter nord- und südseitig. Mit der Wiederherstellung der Einschnittsböschung wird zusätzlich ein Stützbauwerk zur Böschungssicherung errichtet. Die Stützbauwerke werden aus Gabionen mit Natursteinfüllung hergestellt. Während der Bauarbeiten wird jeweils nur eine Fahrspur je Richtung zur Verfügung stehen. Die Geschwindigkeit wird in diesem Bereich auf Tempo 50 beschränkt.

 

Die Arbeiten beginnen am heutigen Montag, den 29. September und werden bis Mitte November dieses Jahres abgeschlossen sein. Die Kosten betragen rund 167.000 Euro.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr