1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

06.09.2013 - S 36 / S 38 Ausbau nördlich Ragewitz - Baubeginn für archäologische Untersuchungen und Kanalbauarbeiten für die Straßenentwässerung

In Vorbereitung des Ausbaus der Staatsstraßen S 36 und S 38 zwischen Ragewitz und der Autobahnanschlussstelle Mutzschen beginnen ab dem 09. September 2013 die archäologischen Untersuchungen sowie die Herstellung von Straßenentwässerungskanälen. Im Rahmen eines öffentlichen Vergabeverfahrens hat dafür die Firma Grötz Bauunternehmung GmbH Kabelsketal den Zuschlag erhalten. Während dieser Arbeiten wird der Verkehr abschnittweise halbseitig an den Baubereichen vorbeigeführt.

Mit dem Ausbau der Staatsstraßen S 36 und S 38 nördlich von Ragewitz werden die Strecke  einschließlich des Knotenpunktes leistungsfähig und verkehrssicher neu gestaltet. Da die Staatsstraße S 36, die von Hartha über Leisnig und Zschoppach nach Ragewitz führt, als Umleitungsstrecke für die Autobahn A 14 zwischen den Anschlussstellen Mutzschen und Leisnig benötigt wird, ist die Realisierung des Vorhabens besonders wichtig.

Nach Abschluss der archäologischen Untersuchungen kann dann mit dem Straßenbau begonnen werden. Der Kostenumfang der Gesamtmaßnahme einschließlich Planung und Grunderwerb beläuft sich auf circa 3,5 Millionen Euro. Kostenträger ist der Freistaat Sachsen, die Kosten werden von der Europäischen Union im Rahmen des EFRE-III-Programm zu 75 % gefördert. Im Bereich der Anpassung der Zufahrtsrampe der Autobahn A 14, Anschlussstelle Mutzschen ist darüber hinaus geringfügig auch der Bund kostenbeteiligt.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr