1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

02.07.2014 - Freistaat Sachsen fördert im Rahmen der Erneuerung der B 180 Gehwegbau in Thalheim

Die Stadt Thalheim hat einen Förderbescheid über rund 200.864 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr für die Erneuerung der Gehwege an der Bundesstraße B 180 erhalten. Das entspricht einem erhöhten Fördersatz von 90 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

Der Straßenabschnitt der Bundesstraße B 180 in Thalheim ist durch einen unzureichende Querschnitt, fehlende Gehwege und schlechten Zustand der Fahrbahnoberfläche (erhebliche Tragfähigkeitsschäden sowie nicht funktionstüchtige Entwässerungseinrichtungen) gekennzeichnet. Die Schaffung von Gehwegen auf einer Gesamtlänge von circa 1.014 Meter zur sicheren Führung der Schulkinder, insbesondere im Abschnitt zwischen Mittelschule und Sportplatzgelände ist angesichts der vorhandenen und zu erwartenden Verkehrsbelastung an der Bundestraße B 180 dringend erforderlich. Weiterhin soll die Straßenentwässerung erneuert werden. Diese Maßnahme der Stadt als Baulastträger der Gehwege, Nebenbereiche und betroffenen kommunalen Straßen findet im Rahmen der voraussichtlich im Herbst dieses Jahres startenden Gesamtmaßnahme „Bundesstraße B 180 - Erneuerung in Thalheim“ statt. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr