1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

10.04.2014 - Bund und Freistaat fördern weitere Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Roßwein

Die Stadt Roßwein erhält einen weiteren Förderbescheid über nun rund 40.450 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für eine Sanierung der Verbindungstraße zur Bundesstraße B 175 in Naußlitz zur Verfügung gestellt.

Infolge des Hochwasserereignisses vom Juni 2013 wurden die Straßenentwässerungsanlagen zerstört, die Bankette weggespült und der Straßenkörper verschlammt. Die Befahrbarkeit und Funktionstüchtigkeit der Straße musste sofort wieder hergestellt werden. Aufgrund dessen wurden die Bankette und der Straßengraben bereits wieder errichtet.
Nunmehr werden die zerstörten Durchlassbauwerke erneuert. Die derzeitigen Durchlässe wurden durch das wildabfließende Oberflächenwasser völlig mit Schlamm und Geröll zugesetzt und beschädigt. Die Dimension der vorhandenen Rohre war für die abzuführenden Wassermassen zu gering. Es erfolgt die Erneuerung der Durchlässe als Betonrechteckrahmenprofile. Die vorhandene Betonfahrbahn wird im Bereich der Durchlässe in Asphalt wiederhergestellt.

Die bereits im Sommer letzten Jahres förderunschädlich begonnen Baumaßnahme soll bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.  

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr