1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

27.03.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 an der K7246

Der Landkreis Bautzen hat einen weiteren Förderbescheid über 26.600 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Beseitigung der Hochwasserschäden an den Nebenanlagen und Herstellung eines Durchlasses im Zuge der Kreisstraße 7246 zur Verfügung gestellt.

 

Die Kreisstraße 7246 verbindet die B96 in der Ortschaft Wurbis mit der Staatsstraße 116 in Schirgiswalde-Kirschau über den Ortsteil Crostau. Außer Orts befindlich sind hier zwischen Wurbis und Crostau die Nebenanlagen der Kreisstraße zu sanieren und ein Durchlass herzustellen. Da der Abschnitt sich in Hanglage in einem Waldgebiet befindet, hatten Hang- und Oberflächenwasser während des Hochwassers 2013 starke Schäden verursacht. Um eine erneute Schädigung hierdurch zu verhindern, soll der Durchlass gebaut werden.

 

Die Bauarbeiten laufen bereits.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr