1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

31.01.2014 - A4: Wartungsarbeiten Tunnel Königshainer Berge

In der kommenden Woche stehen im Tunnel Königshainer Berge turnusmäßig Wartungsarbeiten an, die vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen auf der A4 kommen wird.

Aufgrund der Absicherung der Wartungsbaustellen kommt es tagsüber zu Verkehrseinschränkungen durch die Sperrung einzelner Fahrstreifen von Dienstag, dem 04. bis Donnerstag den 06. Februar jeweils im Zeitraum zwischen 8 Uhr und 15.30 Uhr.

 

Richtung Dresden

Richtung Görlitz

04. Feb

9 – 10 Uhr
Sperre Überholspur

8 – 15.30 Uhr
Sperre Lastspur 

05. Feb

8 – 14.30
Sperre Lastspur

14.30 – 15 Uhr
Sperre Überholspur

06. Feb

 

8 – 15 Uhr
Sperre Überholspur


In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (04./ 05. Feb) werden außerdem notwendige Reparatur-, Wartungs- und Inspektionsarbeiten der Ventilatoren im Tunnelfirst durchgeführt. Zur Absicherung dieser Arbeiten mit Hebebühnen in der Tunnelmitte ist die Sperrung beider Fahrstreifen erforderlich. Hier wird der Verkehr auf die entsprechenden Bedarfsumleitungen U4/U5 umgeleitet.

Zeitraum

Baustellenabsicherung

Umleitungsverkehr

04.Feb 21 Uhr bis
05. Feb 02 Uhr

Vollsperrung der Fahrtrichtung Dresden

Umleitungsverkehr über U 4

05. Feb 02 Uhr bis 04 Uhr

Vollsperrung der Fahrtrichtung Görlitz

Umleitungsverkehr über U 5

.

 

 


Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer auf der A4-Ost in der kommenden Woche um besondere Aufmerksamkeit in den betroffenen Abschnitten und um Verständnis für die erforderlichen Absicherungsmaßnahmen der Wartungsbaustellen.

Die zuverlässige Verfügbarkeit der Sicherheitstechnik im Tunnel hat unmittelbaren Einfluss auf die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer. Eine fachgerechte Wartung bildet die Grundlage dafür. Die Wichtigkeit der Wartung ist erneut deutlich geworden beim Brandereignis vom 18. Mai vergangenen Jahres im Tunnel Königshainer Berge, dem zweitlängsten Straßentunnel Deutschlands. Die gesamte Technik zur Branderkennung, -alarmierung und -bekämpfung hat bei diesem Großschadensereignis vollumfänglich funktioniert. Trotz der hohen Brandlast und starker Rauchentwicklung hatte es keinen Personenschaden gegeben.

Nach Herstellervorgaben obliegen die eingebauten Anlagen umfangreichen Wartungsvorschriften. Eine ordnungsgemäße Funktion der Anlagen wird nur gewährleistet, wenn diese Kontrollen in den vorgegebenen Zyklen durchgeführt werden. Die Wartung umfasst ca. 1000 Leistungspositionen (z.B. Sicht- und Funktionskontrollen, Reinigung, Austausch defekter und verschlissener Teile) in über 20 Anlagen (z.B. Brandmeldeanlage, Verkehrstechnik, Beleuchtungsanlage, Lüfteranlage).

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr