1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

20.12.2012 - Freistaat fördert Erweiterung der Park&Ride-Stellplätze an der Schnittstelle Bahnhof Bischofswerda

Die Stadt Bischofswerda kann bis zu 189.000 Euro Förderung vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr für die Erweiterung der Park&Ride-Stellplätze an der Schnittstelle Bahnhof Bischofswerda erhalten. Eine erste Zusage für das kommende Jahr 2013 über die Fördersumme in Höhe von rund 180.000 Euro hat der Landkreis heute bereits erhalten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für Investitionen in den ÖPNV zur Verfügung gestellt.

Vor einigen Jahren wurden im Umfeld des Bahnhofes bereits erhebliche Investitionen für den Umbau des Empfangsgebäudes, den Bau eines Busbahnhofes und eine Vielzahl von P+R-Stellplätzen sowie eine überdachte Fahrradabstellung getätigt. Diese hatte der Freistaat Sachsen bereits mit rund 1,6 Millionen Euro gefördert. Die Kapazität reicht jedoch nicht mehr aus, den Bedarf an PKW-Stellplätzen für ÖPNV-Nutzer zu decken. Deshalb beantragte die Stadt Bischofswerda, nachdem nunmehr ein entsprechendes Grundstück verfügbar ist, die Förderung für die Erweiterung dieser Kapazitäten. Die Erweiterung der Stellplatzflächen soll im kommenden Jahr erfolgen.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr