1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

12.05.2014 - Mandaubrücke wird ab Donnerstag für Fertigstellung der Bauarbeiten gesperrt | Feierliche Verkehrsfreigabe am 27. Mai geplant

In diesem Jahr wurden an der Mandaubrücke noch einige Restleistungen wie beispielsweise die Fertigstellung der Grundstücksangleichungen, der Gewässerbefestigungen und der Uferbereiche, die Herstellung der noch fehlenden Begrünung und Beschilderung sowie an den Asphaltfugen durchgeführt. Für den noch notwendigen Einbau der Asphaltübergänge an den Brückenenden, der Straßenanschlussbereiche und das Aufbringen der Endmarkierungen im gesamten Bereich wird die Mandaubrücke  (König –Albert Brücke) ab kommenden Donnerstag, den 15. Mai 2014 ab 8 Uhr bis voraussichtlich zum 27. Mai 2014 vollgesperrt.

 

Die Umleitung verläuft wie bereits zur Baumaßnahme im vergangenen Jahr über die Theodor-Körner-Allee, Hochwaldstraße und Schrammstraße. Der Kreisverkehr wird von den Seiten Humboldtstraße, Äußere Oybiner Straße und Schliebenstraße  weitestgehend befahrbar bleiben. Die Straßen Am Külzufer und Mandaustraße bleiben für den öffentlichen Verkehr ebenfalls frei. Die Benutzung der Gehwege für die Fußgänger ist gesichert.

 

Der Bauherr Freistaat Sachsen plant nach Abschluss der Bauleistungen eine feierliche Verkehrsfreigabe, um sich für das Verständnis der Anwohner und Geschäftsleute für die Einschränkungen in der Bauzeit bedanken.

 

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hatte die Hauptbauleistungen für den Umbau der im Zuge der Hochwasserereignisse 2010 stark beschädigten Mandaubrücke bereits im vergangenen Jahr durchgeführt und für die Wintermonate die Brücke bereits wieder vorübergehend für den Verkehr freigegeben.

 

Das äußere Erscheinungsbild der im Jahr 1896 erbauten Mandaubrücke wurde aus denkmalpflegerischen Gründen beibehalten. Die Kosten für die Sanierung der Mandaubrücke belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Im Zuge der Gesamtmaßnahme „S133, Ersatzneubau BW 4 über den Goldbach und Teilabriss mit Umbau BW 5 über die Mandau in Zittau“ wurde zudem der Ersatzneubau des Brückenbauwerkes 4 im Zuge der K 8638 über den Goldbach vorgenommen. Gleichzeitig erfolgt  im Jahr 2013 der Straßenausbau mit Errichtung eines Kreisverkehres im Bereich der Äußeren Oybiner Straße, Humboldtstraße, Schliebenstraße sowie die Deckenerneuerung auf der Mandaustraße bis zur Theodor-Körner-Allee. Die Gesamtmaßnahme hat rund 3,2 Millionen Euro gekostet, die überwiegend aus Mitteln des Freistaates Sachsen finanziert werden.Der Landkreis Görlitz beteiligt sich mit 172.000 Euro, die Stadt Zittau mit 212.000 Euro.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr