1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

19.12.2013 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Leutersdorf

Die Gemeinde Leutersdorf hat einen Förderbescheid über rund 18.300 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen zur Instandsetzung der Straße „Zur Heinrichshöhe“ zur Verfügung gestellt.

Der Straßengraben an der Straße Zur Heinrichshöhe wurde vom Wasser ausgespült, sodass es zur Unterspülung und Einbruch der Straßendecke kam. Zur nachhaltigen Wiederherstellung wurde im betroffenen Abschnitt bereits im Juli 2013 eine Rohrleitung verlegt. An den Straßendurchlässen Kastanienweg und Kiesweg kam es am Auslauf der Durchlässe zu massiven Ausspülungen, sodass die sich anschließenden Böschungen unterspült wurden und Abrutschgefahr besteht. Zur nachhaltigen Sicherung sollen jeweils im Verlauf der erhöhten Böschungen noch die Durchlässe mit Rohrleitungen verlängert werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr